Schwarzer Ritter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schwarzer Ritter bezeichnet:

  • in neuzeitlichen Darstellungen des Mittelalters (z. B. in Literatur, Film, Reenactment) der in der Regel negativ oder zwiespältig besetzte Figurentypus des in geschwärzter Rüstung auftretenden Ritters. Dieser ist oft unklarer Herkunft (dann ohne eigenes Wappen) und von zweifelhafter Loyalität. In der Regel ohne eigenes Lehen oder sonstiges Vermögen ausgestattet, sucht er seinen Profit als skrupelloser Turnierkämpfer oder Söldner. Eine davon abweichende, positive Schilderung präsentiert Ivanhoe – Der schwarze Ritter. Positiver Gegentypus des Schwarzen Ritters ist allgemein der uneigennützige und ehrenhafte Weiße Ritter.
  • einen Investor, der eine feindliche Übernahme plant, siehe Weißer Ritter (Wirtschaft)
  • eine Figur aus Ritter der Kokosnuß, siehe Ritter der Kokosnuß#Nebenfiguren
  • einen angeblichen Aliensatelliten Black Knight


Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.