Schweizer Jugendchor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schweizer Jugendchor
Logo des Schweizer Jugendchor
Gründung: 1994
Gattung: Jugendchor
Gründer: Hansruedi Kämpfen und Pascal Mayer
Leitung: Nicolas Fink
Website: Offizielle Website

Der Schweizer Jugendchor (kurz: SJC) wurde 1994 von Hansruedi Kämpfen und Pascal Mayer aus einer Idee von Hansruedi Willisegger, damaliger Präsident der Schweizerischen Föderation Europa Cantat, gegründet. Seit dieser Zeit steht er unter der Patenschaft der Schweizerischen Föderation Europa Cantat und der Schweizerischen Chorvereinigung.

Seitdem ermöglicht der Schweizer Jugendchor begabten und engagierten jungen Sängerinnen und Sängern aus allen Kantonen und Sprachregionen der Schweiz unter der Leitung bewährter Chorleiter A-cappella-Werke aus der ganzen Welt und aus allen Epochen einzustudieren.

Im Jahr 2013 nahm der Schweizer Jugendchor erfolgreich am 13. Internationalen Kammerchor-Wettbewerb in Marktoberdorf (DE) teil: Er gewann den 2. Preis sowie den Publikumspreis.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee des Komponisten und Chorleiters Hansruedi Willisegger aus Luzern, einen nationalen Jugendchor zu schaffen, wurde 1994 von den beiden Musikern Hansruedi Kämpfen, Brig, und Pascal Mayer, Grolley/Freiburg, verwirklicht.

Der Schweizer Jugendchor steht seit Beginn unter dem Patronat der Schweizerischen Föderation Europa Cantat und der Schweizerischen Chorvereinigung. Er ist ferner auch Mitglied der Jeunesses Musicales Suisse. Der Schweizer Jugendchor wird von einem fünfköpfigen Komitee getragen.

Der Schweizer Jugendchor bietet Jugendlichen die Möglichkeit, sich musikalisch weiterzubilden und so die Qualität in den Chören des Landes mit sicherzustellen oder professionelle Sänger oder Dirigenten zu werden.

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schweizer Jugendchor setzt sich Folgendes zum Ziel: einen Chor zu bilden, der den hohen Ansprüchen als nationaler Jugendchor im In- und Ausland gerecht wird, der durch die Zusammenarbeit der jungen Sängerinnen und Sänger Impulse über die Kantons- und Sprachgrenzen hinaus zu geben vermag, die Chormitglieder stimmlich und musikalisch fördert, besonders begabten Sängerinnen und Sängern Solopartien anvertraut, den Mitgliedern die Begegnung mit verschiedenen Chorleitern und die Beschäftigung mit bedeutenden Werken der Chorliteratur ermöglicht, der an nationalen und internationalen Chortreffen und Festivals teilnimmt und geeignete Sängerinnen und Sänger in den Eurochoir und in den World Youth Choir entsendet.

Repertoire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schweizer Jugendchor hat sich seit seiner Gründung hauptsächlich auf A-cappella-Werke spezialisiert. Die Stilpalette reicht von Renaissance- und Barockmusik über Klassik und Romantik bis hin zu zeitgenössischer Chormusik. Regelmässig führt der SJC eigens für ihn komponierte Werke Schweizer Komponisten auf. So 2010 das memorare für einen gemischten Chor und Frauenchor mit zwei Dirigenten vom Waadtländer Komponisten Valentin Villard. Ein weiterer Schwerpunkt des nationalen Jugendchores ist die Beschäftigung mit dem Schweizer Volksliedgut in bekannten und weniger bekannten Arrangements.

Arbeitsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Jahr wird der Schweizer Jugendchor neu zusammengestellt. Die Neubesetzungen betreffen jeweils etwa einen Drittel der Sängerinnen und Sänger, deren Anzahl je nach Jahr zwischen 45 und 50 Mitgliedern aus den vier Sprachregionen der Schweiz schwankt.

Die jährliche Vorbereitung des Konzertprogramms findet an zwei Wochenenden und in einer Intensivwoche statt. Zuvor erhalten die Chormitglieder die Partituren der Stücke zur selbstständigen Erarbeitung.

Der Schweizer Jugendchor wird von zwei Leitern während jeweils zwei bis drei Jahren geleitet. Eine Stimmbildnerin und Assistenten unterstützen die Chorleiter während der Proben und Konzertperioden. Diese Personen sind Experten auf dem Gebiet (Leiter und Sänger) oder fortgeschrittene Studierende (Assistenten) in ihrer Gesangsausbildung.

Der Schweizer Jugendchor veranstaltet jedes Jahr eine Konzerttournee in der Schweiz und auch im Ausland.

Der Schweizer Jugendchor finanziert sich durch die Einnahmen seiner Konzerte und die Beiträge seiner Mitglieder, aber auch durch Spenden von Mäzenen, privaten Unternehmen, staatlichen Institutionen oder Stiftungen und durch die Lotteriefonds der meisten Kantone, aus denen die Chormitglieder stammen.

Dirigenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Yves Bugnon (Lausanne): 2002, 2009
  • André Ducret (Pont-la-Ville): 1994–2001, 2003, 2007
  • Andreas Felber (Luzern): 2011–2015
  • Nicolas Fink (Berlin): 2016-...
  • Laurent Gendre (Lugnorre): 2008
  • Hansruedi Kämpfen (Brig): 1995–1997, 1999–2001, 2003, 2007, 2014
  • Pirmin Lang (Ebikon): 1998
  • Pascal Mayer (Grolley): 1995–1998, 2006
  • Johannes Meister (Walchwil): 2006
  • Johannes Rahe (Osnabrück): 2004–2005
  • Philippe Savoy (Fribourg): 2016–2017
  • Clau Scherrer (Schluein): 2008–2010
  • Hanspeter Schär (Kreuzlingen): 2002
  • Dominique Tille (Lausanne): 2011–2015
  • Fabien Volery (Romont): 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]