Schwimmnudel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trainingsgruppe bei der Aquafitness mit Schwimmnudeln

Eine Schwimmnudel, häufig auch Wassernudel oder Poolnudel, ist ein sehr flexibler, als Spielzeug und Fitnessgerät einsetzbarer Schlauch bzw. Stab, der meist aus massivem, geschlossenporigem Polyethylenschaum besteht.[1]

Schwimmnudeln werden als Schwimmhilfe beim Anfängerschwimmen für Kinder und Erwachsene genutzt[2] und als Turngerät in der Aquafitness.[3] Das geläufigste Maß ist etwa 160 cm Länge bei etwa 7 cm Durchmesser, abweichende Größen und Farben werden ebenso angeboten wie Verbindungselemente, mit denen sich mehrere Schwimmnudeln kombinieren lassen.

Erfunden wurde die Schwimmnudel 1986 von dem Kanadier Richard Koster.[4]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pool noodles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nigel Mills: Polymer Foams Handbook: Engineering and Biomechanics Applications and Design Guide. Butterworth-Heinemann, 23. März 2007, ISBN 9780080475448, S. 498 (Abgerufen am 9. Februar 2015).
  2. Rüdiger Schneider, Josephin Köhler: Schwimmen: Wassergewöhnung - Technik und Methodik der vier Hauptlagen - Starts und Wenden. Stiebner Verlag 2012, ISBN 3-767-91077-2. Seite 71
  3. Wassergymnastik: Übungen zum Nachmachen. In: Apotheken Umschau. 7. August 2014. Archiviert vom Original am 9. Februar 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.apotheken-umschau.de Abgerufen am 9. Februar 2015.
  4. http://www.pooltoyinventor.com/