Sender Pfaffenwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sendemast Pfaffenwald
KLAGENFURT 2
Bild des Objektes
Sendemast 2008
Basisdaten
Ort: Maria Rain
Bundesland: Kärnten
Staat: Österreich
Höhenlage: 853 m ü. A.
Koordinaten: 46° 34′ 0,8″ N, 14° 21′ 55,9″ O
Verwendung: Rundfunksender
Abriss: 15. September 2011
Daten des Mastes
Bauzeit: 1959
Betriebszeit: 1959–2009
Gesamthöhe: 126 m
Umbauter Raum: ca. 23 
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereiche: MW-Sender, UKW-Sender
Rundfunk: MW-Rundfunk, UKW-Rundfunk
Stilllegung: 17. November 2009
Positionskarte
Sendemast Pfaffenwald (Kärnten)
Sendemast Pfaffenwald
Sendemast Pfaffenwald
Lokalisierung von Kärnten in Österreich

Der Sendemast Pfaffenwald war ein 126 Meter hoher, abgespannter Stahlfachwerkmast mit dreieckigem Querschnitt in einem Waldgebiet östlich von Strantschitschach, einem Ort der Gemeinde von Maria Rain, der zur Verbreitung von Fernsehprogrammen diente.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sendemast der Anlage stand von 1952 bis 1959 auf dem Wilhelminenberg in Wien und diente dort zur Verbreitung des Programms "Rot-Weiß-Rot" auf Mittelwelle. 1959 wurde er demontiert und an seinem heutigen Standort wieder errichtet. Am 17. November 2009 wurde der Sender im Zuge der Umstellung auf DVB-T abgeschaltet. Der Abriss des nunmehr funktionslosen Sendemastes erfolgte am 15. September 2011.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Abschaltung wurden von hier folgende Fernsehprogramme ausgestrahlt:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
26 511,25 ORF 1 5 D H
36 591,25 ORF 2 Kärnten 5 D H
42 639,25 ATV 5 D H

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]