Sendetürme in Stuttgart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stuttgarter Fernmeldeturm (links)
Stuttgarter Fernsehturm (hinten)
Stuttgarter Funkturm (rechts)
Fernsehturm Stuttgart
Stuttgarter Fernmeldeturm
Vodafone-Funkturm Stuttgart-Vaihingen
Richtfunkturm Stuttgart-Möhringen

Diese Liste der Sendetürme in Stuttgart gibt einen Überblick über die für Funkdienste im VHF- und UHF-Bereich errichteten Bauwerke im Stadtgebiet. Neben der Verbreitung von Rundfunk- (UKW, DAB) und Fernsehprogrammen (DVB-T) dienen die Sendetürme dem Richtfunk, dem nichtöffentlichen Landfunkdienst (BOS-Funk) und dem Mobilfunk. Sie sind als freistehende Beton- oder Stahltürme ausgeführt und mit Ausnahme des Stuttgarter Fernsehturms, einem der Wahrzeichen von Stuttgart, für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Allerdings sind zahlreiche dieser Türme nicht zu übersehende Marken im Stadtbild der baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landmarken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sortierung nach Höhe.

Weitere Türme und Masten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sortierung von Norden nach Süden.

Art
Meter
Höhe
Baujahr
Bauweise
Ort
GPS
Sendemast
ehem. Fernsehumsetzer
Fertigbetonbauweise Münster 48° 49′ 44″ N, 9° 12′ 15″ O
Sendemast
ehem. Fernsehumsetzer
Stahlrohrbauweise Feuerbach
Standort seit 10. Juli 2006 stillgelegt
48° 49′ 5″ N, 9° 8′ 54″ O
Mobilfunkturm Fertigbetonbauweise Wolfbusch 48° 48′ 20″ N, 9° 6′ 14″ O
Funkmast Fertigbetonbauweise Hochbehälter Hohe Warte 48° 47′ 54″ N, 9° 7′ 20″ O
Mobilfunkturm Fertigbetonbauweise Hochbehälter Hohe Warte 48° 47′ 50″ N, 9° 7′ 16″ O
Mobilfunkturm
Weißenhofturm
Fertigbetonbauweise Killesberg 48° 47′ 50″ N, 9° 10′ 12″ O
Mobilfunkmast Fertigbetonbauweise Cannstatter Wasen 48° 47′ 42″ N, 9° 13′ 6″ O
Sendemast
ehem. Fernsehumsetzer
Fertigbetonbauweise Uhlbach 48° 46′ 8″ N, 9° 16′ 53″ O
Mobilfunkmast Fertigbetonbauweise Wildparkdreieck in Stuttgart-West 48° 46′ 2″ N, 9° 6′ 38″ O
Mobilfunkturm
Rotenwaldturm
2009 Fertigbauweise 48° 45′ 54″ N, 9° 8′ 7″ O
Sendemast
ehem. Fernsehumsetzer
Fertigbetonbauweise Hasenberg in Stuttgart-West 48° 45′ 50″ N, 9° 8′ 41″ O
Mobilfunkmast 20 Fertigbetonbauweise Rudolf-Sophien-Stift in Heslach 48° 45′ 30″ N, 9° 7′ 43″ O
Mobilfunkturm 40 Stahlfachwerkbauweise Schattenring in Stuttgart-Vaihingen 48° 45′ 27″ N, 9° 6′ 54″ O
Sendemast
ehem. Fernsehumsetzer
Fertigbetonbauweise Rohracker 48° 45′ 21″ N, 9° 14′ 10″ O
Reserve-UKW-Sendeturm Stahlfachwerkbauweise Stuttgarter Fernsehturm 48° 45′ 21″ N, 9° 11′ 28″ O
Mobilfunkturm Hedelfingen Fertigbetonbauweise Stuttgart-Hedelfingen 48° 45′ 16″ N, 9° 15′ 54″ O
Mobilfunkturm 42 Stahlfachwerkbauweise Neuwald bei Büsnau 48° 45′ 13″ N, 9° 4′ 17″ O
Mobilfunkturm 27 Stahlfachwerkbauweise Lederberg 48° 45′ 11″ N, 9° 14′ 27″ O
Langhans Fertigbetonbauweise Stuttgart-Büsnau 48° 45′ 4″ N, 9° 4′ 36″ O
Mobilfunkturm 2010 Fertigbetonbauweise Stuttgart-Sillenbuch 48° 44′ 51″ N, 9° 12′ 12″ O
Mobilfunkmast Fertigbetonbauweise Sportplatz in Heumaden 48° 44′ 6″ N, 9° 13′ 16″ O
Mobilfunkturm 2009 Stahlfachwerkbauweise Österfeld 48° 44′ 3″ N, 9° 7′ 11″ O
Messmast der Bundesnetzagentur Bodelschwinghschule in Stuttgart-Möhringen 48° 43′ 56″ N, 9° 7′ 49″ O
Sendemast (AFN-TV) Stahlbetonbauweise Areal der Patch Barracks in Stuttgart-Vaihingen 48° 43′ 56″ N, 9° 4′ 54″ O
Mobilfunkturm 2014 Fertigbetonbauweise Riedenberg 48° 43′ 36″ N, 9° 12′ 43″ O
Mobilfunkturm 50 2010 Areal der Firma IBM in Stuttgart-Vaihingen 48° 43′ 28″ N, 9° 4′ 26″ O
Rohrer Spargel 2013 Stuttgart-Rohr 48° 43′ 7″ N, 9° 5′ 8″ O
Sendemast (AFN-TV) Stahlbetonbauweise Areal der Kelley Barracks in Stuttgart-Möhringen 48° 43′ 26″ N, 9° 10′ 43″ O
Sendemast der Autobahnpolizei Stahlbetonbauweise Rohr 48° 42′ 42″ N, 9° 6′ 21″ O

Ehemalige Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]