Senfsauce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Senfsauce oder Mostrichsauce (frz. sauce moutarde oder sauce à la moutarde) bezeichnet man verschiedene Saucen, die mit Senf (Tafelsenf oder Senfpulver) als Hauptwürzmittel abgeschmeckt sind. Sie wird meist zu Rindfleisch, Speisefisch und Eiern verzehrt.[1]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flensburger Pannfisch mit Dijon-Senfsauce

Wesentlicher Bestandteil ist Senf in:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Senfsauce – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erhard Gorys: Das neue Küchenlexikon. dtv, München 1994–2002, ISBN 3-423-36245-6
  2. Hans-Joachim Rose: Küchenbibel - Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, Wiesbaden 2007, ISBN 978-3-937963-41-9
  3. a b Richard Hering: Herings Lexikon der Küche. Hrsg.: F. Jürgen Herrmann. 25. Auflage. Fachbuchverlag Pfannenberg, Haan-Gruiten 2012, ISBN 3-8057-0470-4.
  4. Speisenlehre, Fachbuchverlag Leipzig, 1987