Shōhaku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Shōhaku

Shōhaku (jap. 肖柏; * 1443; † 4. Mai 1527) war ein japanischer Waka- und Renga- Dichter. Shōhaku führte zudem die Schriftstellernamen: Muan (夢庵), Botange (牡丹花) und Rōkaken (弄花軒).[1][2]

Shōhaku verfasste 1488 in Minase mit seinem Lehrer, dem buddhistischen Mönch und Dichter Iio Sōgi, und Sōchō, einem weiteren Schüler Sōgis, die Renga-Sammlung Minase sangin hyakuin. Das Werk gilt als eines der besten dieses Genres. Er wirkte auch an Sōgis Shinsen tsukubashu mit, einer Renga-Sammlung, die auch neue Regeln zum Verfassen von Renga enthält. Zudem verfasste Shōhaku einen Kommentar zum Ise Monogatari, Ise monogatari shōbunshō, und eine Abhandlung über Renga-Dichtung Shōhaku kōden.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. asahi.net
  2. 肖柏. In: デジタル版 日本人名大辞典+Plus bei kotobank.jp. Kodansha, 2009, abgerufen am 30. Januar 2012 (japanisch).
  3. Encyclopedia Britannica - Shōhaku