Sharp EL-8

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharp EL-8 von 1971
Sharp EL-8 mit Netzteil und Tasche

Der EL-8 von Sharp gilt als der erste mobile elektronische Taschenrechner der Welt, der in Serie gefertigt wurde. Er wurde im Januar 1971 eingeführt. Bei 164 mm Länge, 102 mm Breite und 7 cm Höhe wog der 'hand held' 0.72 kg.

Die Elektronik ist in vier von Rockwell hergestellten LSI-ICs (large-scale integration) zusammengefasst, die erstmals beim Sharp QT-8D verwendet worden waren. Wie bei diesem besteht die Tastatur aus 15 Tasten, wobei sich die Multiplikation und die Division eine Taste teilen – entscheidend dabei ist, ob die Rechenoperation mit += oder −= abgeschlossen wird.

Die Anzeige besteht aus acht Digitron-Röhren, in denen eine Ziffer aus acht ungewöhnlich geformten Segmenten zusammengesetzt wird. Die Stromversorgung erfolgt über einen 6 x AA NiCd Akkusatz oder ein externes Netz- und Ladegerät.

Der schwedische Bürogerätehersteller Facit vertrieb das Gerät mit einem abweichenden Gehäusedesign als Facit 1111.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]