Sharp PC-1500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharp PC-1500-Taschencomputer im CE-150-Interface

Der Sharp PC-1500 war ein Taschencomputer (englisch pocket computer), der 1982 mit einer 8-Bit-CPU, LH5801 (ähnlich der Zilog Z80, allerdings leistungsfähiger und in CMOS-Technologie) und 8 KB eingebautem Arbeitsspeicher auf den Markt kam. Die Programmiersprache war BASIC, außerdem besaß er zahlreiche eingebaute wissenschaftliche Funktionen.

Nachdem das Betriebssystem entschlüsselt war, wurde auch ein Assembler zum Kauf angeboten. In der Folge wurde auch ein C-Compiler entwickelt. Es waren auch einige Zusatzgeräte erhältlich, beispielsweise Speichererweiterungsmodule CE-155 mit 8 KB oder CE-161 mit 16 KB.

Der ursprüngliche Hersteller war Sharp, in den USA wurde der PC-1500 aber unter dem Namen „Tandy Pocket Computer“ (TRS-80 PC-2) von der RadioShack-Gruppe vermarktet. Das Nachfolgemodell war der PC-1500A, dieser war billiger und verfügte über mehr Speicher.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Einzeilige, alphanumerische LCD-Anzeige mit 26 Zeichen, mit 156×7 Pixel zur grafischen Anzeige
  • Eingebauter Piezolautsprecher
  • Eingebautes Uhrenmodul
  • Fach für ein Speichererweiterungsmodul
  • Systembus-Erweiterungsschnittstelle (für Drucker etc.)
  • Batterieschacht für 4 × Mignonzellen (Typ AA)
  • Anschluss für ein externes Netzteil (EA-150)

Liste optionaler Erweiterungen:

  • CE-150: 4-Farb-Drucker/Plotter mit Kassetteninterface, mobil einsetzbar dank eingebauter Akkus. Als Zubehör für den zum PC-1500 baugleichen PTA-4000 von Híradástechnika auch "KA-160" genannt.
  • CE-151: 4-KB-RAM-Speichermodul ungepuffert
  • CE-152: Kassettenrekorder (zum externen Speichern von Programmen und Daten)
  • CE-153: "Software Board": ein über ein breites Kabel anschließbares externes Eingabetablett mit ca. 140 berührungsempfindlichen Feldern, die durch eine Auflegefolie beschriftet werden können.
  • CE-154: Spezialkoffer mit passgenauen Fächern für einen PC-1500 mit CE-150, einem CE-152 und einem CE-153, nebst aller zugehöriger Netzteile und Kabel
  • CE-155: 8-KB-RAM-Speichermodul ungepuffert
  • CE-156: Tonbandkassette mit Software für Katakana-Unterstützung (belegt beim Laden Platz im PC-1500)
  • CE-157: Modul mit 4-KB-RAM plus ROM mit Software für Katakana-Unterstützung (belegt kaum Platz im PC-1500)
  • CE-158: Seitlich ansteckbares "Communication Dock": (RS-232C)- und Parallelschnittstelle, mit 4 eingebauten eingeschweißten NiCd-Akkus (AA) als zusätzliche Stromversorgung für den Computer.
  • CE-159: 8-KB-RAM-Speichermodul mit Pufferbatterie CR2032 (das Speichermodul kann daher ohne Datenverlust aus dem PC-1500 herausgenommen und später wieder eingesetzt werden)
  • CE-160: 8-KB-RAM-Speichermodul (netto 7,6 KB) mit Pufferbatterie CR2032, permanent schreibgeschützt, kann nur mittels CE-165 beschrieben werden.
  • CE-161: 16-KB-RAM-Speichermodul mit Pufferbatterie CR2032
  • CE-162E: Parallelschnittstelle und Kassetteninterface
  • CE-163: 32-KB-RAM-Speichermodul mit Pufferbatterie CR2032, organisiert als zwei 16-KB-RAM-Bänke, die per Bankswitching umgeschaltet werden können.
  • CE-165: Spezialgerät mit mehreren Speichermodul-Sockeln, zum Beschreiben von bis zu 16 CE-160 gleichzeitig

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sharp PC-1500 Japanisch
  • Sharp PC-1500 Japanisch blau
  • Sharp PC-1500
  • Sharp PC-1500 RP2 Brazil
  • Sharp PC-1500A, mit 5 KB mehr Speicher
  • Sharp PC-1501 (Japanisch PC-1500A)
  • PTA-4000 (Ungarisch PC-1500)
  • PTA-4000+16 (Ungarisch PC-1500 mit 16Kb Intern)
  • Tandy PC-2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sharp PC-1500 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien