Shibuya (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Shibuya bezeichnet:

  • Shibuya (Shibuya-ku, „Bezirk Shibuya“, englisch „Stadt Shibuya“), einen ehemaligen Stadtbezirk der Stadt Tokio in der japanischen Präfektur Tokio, heute ein „Sonderbezirk“ der Präfektur Tokio
  • Shibuya (Shibuya) (Shibuya), einen heutigen Stadtteil des Bezirks Shibuya
  • Shibuya-machi („Stadt Shibuya“, bis 1909 -mura, „Dorf“), eine ehemalige Gemeinde in der Präfektur Tokio, eine der drei Vorläufergemeinden des Bezirks Shibuya
  • den Shibuya (Fluss) (Shibuya-gawa), einen für die Olympischen Spiele 1964 zum Teil einbetonierten Fluss in Tokio
  • die Shibuya (Klan) (Shibuya-uji bzw. -shi), eine japanische Adelsfamilie
  • die Burg Shibuya (Shibuya-jō), eine im Mittelalter bestehende Burg
  • den Bahnhof Shibuya (Shibuya-eki)
  • Shibuya (Kanagawa), als Shibuya-mura (1889–1944 und 1955–1956) und als Shibuya-machi (1944–1955) eine ehemalige Gemeinde im Kreis Kōza, heute als Shibuya ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Yamato in der Präfektur Kanagawa
  • shibuya (VIVA), Fernsehsendung
  • Shibuya Peak, Berg im Marie-Byrd-Land, Antarktika


Shibuya ist der Familienname folgender Personen:

Siehe auch:

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.