Shinjitai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shinjitai (jap. 新字体; dt. „neue Zeichen“) ist die neue Form der in Japan verwendeten Kanji, die 1946 bei der Schriftreform eingeführt wurde.

Bei dieser Reform des japanischen Bildungsministeriums wurden 1850 „Alltags-Kanji“ (Tōyō-Kanji) aufgelistet, deren Aufbau und Striche teilweise vereinfacht wurden.

Beispiele[Bearbeiten]

Ursprüngliches
Zeichen
Neues
Zeichen
On Kun Bedeutung Chinesisches
Kurzzeichen
TETSU kurogane Eisen
YO ata.eru geben
GAKU, mana.bu lernen
TAI karada Körper
TAI Ständer, Tai(-wan)
KOKU kuni Land
KAN, seki Barriere
SHA utsu.su fotografiert werden;
fotografieren / abschreiben
hiro.i weit, breit 广
EN maru.i Kreis, Yen
rund

Siehe auch[Bearbeiten]