Shoot-’Em-Up Construction Kit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kassettenversion des SEUCK für den Commodore C64/128

Shoot'Em-Up Construction Kit (S.E.U.C.K.) ist ein Entwicklungssystem für Computerspiele, mit dem man vertikal scrollende Shoot ’em ups erstellen kann. Das Programm wurde 1987 von Sensible Software entwickelt und war für den Commodore 64, Amiga und Atari ST erhältlich. Von anderen Anbietern wurde es für über 600 veröffentlichte Spiele eingesetzt, zudem kann man selbst Spiele erstellen. Damit ist dies wohl der bekannteste Editor dieser Art, insbesondere für den Commodore 64.

Als Spiele wurden hauptsächlich Weltraum-Shooter programmiert, aber auch sogenannte Shoot ’n’ Run ähnlich Commando, bei denen die Spielfigur in nördliche Richtung laufen und dabei schießen muss.

Die Amiga-Version bietet, wie die C64-Version, lediglich 16 Farben. Ein Nachfolger S.E.U.C.K. 2 war für 1988 geplant, wurde aber nie umgesetzt.

Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im fertigen Spiel bewegt der Spieler seine Spielfigur über eine Hintergrundlanschaft, die von oben nach unten über den Bildschirm scrollt. Gegner erscheinen am oberen Bildschirmrand und bewegen sich nach unten, wobei sie gegebenenfalls den Spieler angreifen. Dieser muss Gegnern ausweichen oder sie durch Schüsse eliminieren.

Die im S.E.U.C.K. enthaltenen Editoren ermöglichen die individuelle Gestaltung der Sprites, die Spielfiguren und Gegner bilden, der Hintergrundlandschaften, der Bewegungs- und Verhaltensmuster der Gegner, der Soundeffekte sowie diverser Spieleinstellungen.

Spiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispielsgrafik eines SEUCK-Spiels

Kommerziell vertriebene Spiele, die mit dem S.E.U.C.K. erstellt wurden, waren unter anderem:

  • 1988: Amadeus Revenge (System Editoriale)
  • 1988: Base 3 (Pirate Software)
  • 1988: Nova Force (High Tech Software)
  • 1988: Road Duels: The Corvette (Entertainment & Computer Products)
  • 1989: Duel Attack (Pirate Software)
  • 1989: Tottem (Entertainment & Computer Products)
  • 1989: Zelta Pass (Entertainment & Computer Products)
  • 1989: Zygon Warrior (Entertainment & Computer Products)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]