ShortNews

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ShortNews ist eine Nachrichten-Community. Sie wurde 1999 von Andreas Mihalovits und Oliver Stangl gegründet und ist damit das älteste Portal dieser Art in Deutschland. Betrieben wird diese von der Shortnews GmbH & Co. KG in Regensburg.

Bildschirmfoto shortnews.de

Prinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ShortNews besteht größtenteils aus umformulierten Zusammenfassungen von Meldungen anderer Nachrichtenquellen. Registrierte Nutzer können diese einliefern, bewerten und kommentieren. Für beinahe jede Aktion werden den Nutzern nach einem System eine Anzahl von Punkten gutgeschrieben, welche den Rang des Nutzers definieren (ranking). Mit sogenannten Shorties, die in Sachpreise und Gutscheine umgewandelt werden konnten, wurden erfolgreiche, also viel gelesene News belohnt. Die Shorties wurden im Juni 2016 abgeschafft. Einen großen Teil seines Erfolgs verdankt die Plattform den Newstickern, die kostenfrei in jede Website eingebaut werden dürfen.

Kooperation mit Stern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die seit 2001 bestehende Kooperation mit Stern endete am 1. März 2007. Stern startete kurz darauf unter dem Namen tausendreporter ein eigenes Projekt, das allerdings im Jahr 2009 im Zuge eines Relaunches eingestellt wurde. In den Folgemonaten kam es zu heftigen Diskussionen zufriedener und unzufriedener ShortNews-Mitglieder auf tausendreporter[1] und in den Foren von ShortNews. Kurz nach der Trennung vom Stern deutete Mihalovits[2] eine inzwischen erfolgte Öffnung für Blogs[3] als Nachrichtenquellen an.

Anhang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. “User Generated Content” im Wandel – Beobachtungen zu einem Konflikt
  2. Wie geht es weiter mit ShortNews?
  3. ShortNews.de akzeptiert Blogs als Newsquelle

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]