Shortbread

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schottische „shortbread fingers“

Shortbread (von engl. short dough für Mürbeteig, also etwa „Mürbes Brot“) ist ein schottisches süßes Mürbeteiggebäck. Das klassische Rezept besteht aus einem Teil Zucker, zwei Teilen Butter und drei Teilen Mehl (Gewichtsteile).

Shortbread wird üblicherweise in drei verschiedenen Formen gebacken: Die verbreitetste Form sind die quaderförmigen, fingerlangen „Shortbread Fingers“. Die anderen sind knapp 1 cm dicke „Shortbread Rounds“ von rund 5 cm Durchmesser. Es gibt aber auch noch eine andere Art, bei der aus dünnen Scheiben von ca. 15 bis 20 cm Durchmesser vorgestanzte Kreissegmente, so genannte „Petticoat Tails“, herausgebrochen werden.

Im Vereinigten Königreich, besonders in Schottland, gehört Shortbread zu den beliebtesten Gebäckarten, die besonders gerne zur klassischen „Tea Time“ gereicht werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Shortbread – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikibooks: Rezept für Shortbread – Lern- und Lehrmaterialien