Silpha tristis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Silpha tristis

Silpha tristis

Systematik
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Familie: Aaskäfer (Silphidae)
Unterfamilie: Silphinae
Tribus: Silphini
Gattung: Silpha
Art: Silpha tristis
Wissenschaftlicher Name
Silpha tristis
Illiger, 1798
Seitenansicht
Larve

Silpha tristis ist ein Käfer aus der Familie der Aaskäfer (Silphidae).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die schwarzen oval-elliptisch geformten Käfer besitzen eine Körperlänge von 13–17 mm.[1][2] Der breite Halsschild bedeckt die Basis der Flügeldecken mehr oder weniger.[2] Über die Flügeldecken verlaufen drei gleich ausgeprägte glänzende Rippen.[2] Der Seitenrand der Flügeldecken ist relativ schmal abgesetzt und fällt hinten flach ab.[1]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aaskäferart kommt in weiten Teilen Europas vor. Ihr Vorkommen reicht im Süden bis nach Nordafrika und im Osten über Kleinasien bis in den Mittleren Osten (Iran).[3][4][1] In Mitteleuropa kommt die Art überall vor, gilt jedoch als nicht häufig.[1] Sie kommt in Deutschland im Norden häufiger vor als im Süden.[1] In Nordamerika wurde die Art eingeschleppt und hat sich in der ostkanadischen Provinz Québec etabliert.[3]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Käfer beobachtet man von April bis Oktober. Sowohl die ausgewachsenen Käfer als auch die Larven ernähren sich hauptsächlich von Aas. Daneben werden verschiedene Insekten, Würmer und Schnecken vertilgt.[2] Die Art bevorzugt weniger schattige Standorte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Silpha tristis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Arved Lompe: Käfer Europas – Silpha. www.coleonet.de. Abgerufen am 21. April 2020.
  2. a b c d Karel Hurka: Käfer der Tschechischen und Slowakischen Republik. Kabourek, Zlin 2005, ISBN 80-86447-11-1, S. 65, 66.
  3. a b Silpha tristis. bugguide.net. Abgerufen am 21. April 2020.
  4. Silpha tristis bei Fauna Europaea