Sinjin Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sinjin Smith Volleyball (Beach)
Porträt
Geburtstag 7. Mai 1957
Geburtsort Los Angeles (Kalifornien), USA
Größe 1,91 m
Partner 1979–1981 Karch Kiraly
1981–1993 Randy Stoklos
1995–2001 Carl Henkel
Erfolge
1989/90 – FIVB Tour Champion
1990/91 – FIVB Tour Champion
1991/92 – FIVB Tour Champion
1992/93 – FIVB Tour Champion
1996 – Platz 5 Olympische Spiele in Atlanta
1999 – Platz 7 WM in Marseille
(Stand: 8. September 2011)

Christopher St. John („Sinjin“) Smith (* 7. Mai 1957 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Volleyballspieler. Er gilt als Mitbegründer des modernen Beachvolleyballspiels. Sinjin Smith dominierte mit seinem Partner Randy Stoklos den Beachvolleyballsport von 1981 bis 1993. Auch die Gesamtsiege der ersten vier FIVB World Tours 1989/90, 1990/91, 1991/92 und 1992/93 gingen an Smith/Stoklos. Auf der AVP-Tour wurde Sinjin Smith von 1990 bis 1992 zum „besten Abwehrspieler“ gewählt. Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta erreichte er mit Carl Henkel Platz Fünf.

2003 wurde Sinjin Smith in die „Volleyball Hall of Fame“ aufgenommen[1].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hall of Fame (Memento des Originals vom 16. Mai 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.volleyhall.org