Skua (Rakete)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Skua ist die Bezeichnung einer britischen Höhenforschungsrakete, die zwischen 1959 und 1981 in vier Versionen über 300mal gestartet wurde. Die Skua wurde von Bristol Aerojet und RPE Wescott entwickelt. Sie bestand aus einer aus mehreren Raketen vom Typ Chick bestehenden Startstufe, welche 0,2 Sekunden lang brannte und die Rakete 20 Meter über das 5 Meter lange Startrohr beförderte. Erst dann zündete die eigentliche Hauptstufe vom Typ Bantam.

Versionen der Skua[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skua 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Startstufe: 3 Chick-Raketen
  • Nutzlast: 5 kg
  • Gipfelhöhe: 70 km
  • Startschub: 20 kN
  • Startmasse: 58 kg
  • Durchmesser: 0.13 m
  • Länge: 2.24 m

Skua 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Startstufe: 4 Chick-Raketen
  • Oberstufe: verlängerte Bantam
  • Nutzlast: 5 kg
  • Gipfelhöhe: 100 km
  • Startschub: 27.00 kN
  • Startmasse: 68 kg
  • Durchmesser: 0.13 m
  • Länge: 2.42 m

Skua 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Startstufe: 4 Chick-Raketen
  • Nutzlast: 5 kg
  • Gipfelhöhe: 120 km
  • Startschub: 27.00 kN
  • Startmasse: 75 kg
  • Durchmesser: 0.13 m
  • Länge: 2.80 m

Skua 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Startstufe: 4 Chick-Raketen
  • Oberstufe: verbesserte Bantam
  • Nutzlast: 8 kg
  • Gipfelhöhe: 140 km
  • Startschub: 27.00 kN
  • Startmasse: 83 kg
  • Durchmesser: 0.13 m
  • Länge: 2.80 m

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Encyclopedia Astronautica: Skua (englisch)