Smart Repair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Smart Repair ist ein Sammelbegriff für Reparaturmethoden, die zur Beseitigung von Kleinschäden an Kraftfahrzeugen zum Einsatz kommen. Die Kosten solcher Reparaturen sind geringer als bei herkömmlichen Verfahren. Die Abkürzung SMART steht für Small Middle Area Repair Technologies,[1] also Reparaturtechniken für kleine bis mittelgroße Bereiche.

Hagelschaden an einem PKW

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kunststoffreparaturen mit Nachbildung der ursprünglichen Oberflächenstruktur, z. B. Brandflecken, Bohrlöcher im Armaturenbrett
  • Herausdrücken bzw. Herausziehen von Beulen in Blechen mit Spezialwerkzeugen (Lackschadenfreie Ausbeultechnik)
  • Lackreparatur mittels Spot-Repair
  • Polsterreparatur mit möglichst guter Nachbildung der ursprünglichen Farbgebung
  • Glasreparatur, z. B. bei Steinschlägen außerhalb des Hauptsichtfelds der Windschutzscheibe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auto-Reparatur auf welt.de, 13. März 2016, abgerufen am 16. Juli 2016