Snæfells- og Hnappadalssýsla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Snæfells- og Hnappadalssýsla ist ein Bezirk im Westen Islands.

Zu diesem Bezirk gehört der größte Teil der Snæfellshalbinsel. Er besteht aus den Gemeinden Eyja- og Miklaholtshreppur, Snæfellsbær, Grundarfjarðarbær und Helgafellssveit. Die Ortschaften Stykkishólmur, Grundarfjörður und Ólafsvík gehören dazu.

Das Hnappadalur liegt in der ehemaligen Gemeinde Kolbeinsstaðahreppur, die jetzt in der Gemeinde Borgarbyggð aufgegangen ist und zur Mýrasýsla gehört.

Die Snæfells- og Hnappadalssýsla liegt im Wahlkreis Norðvesturkjördæmi.