SoapUI

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
soapUI
Entwickler SmartBear Software
Aktuelle Version 5.0
(9. April 2014)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmier­sprache Java
Kategorie Web Service Testwerkzeug
Lizenz LGPL
Sourceforge Project Site, soapUI

soapUI ist ein Werkzeug zum Softwaretest für SOAP. Die Basisversion unterliegt der GNU Lesser General Public License und ist damit freie Software. Außerdem gibt es noch eine kostenpflichtige Version (SoapUI pro), welche neben einem Supportvertrag weitere Funktionalität enthält.

Das soapUI-Projekt wurde von dem schwedischen Unternehmen Eviware Software initiiert. Im Juli 2011 wurde Eviware Software von SmartBear Software gekauft. Das soapUI-Projekt wird seitdem von SmartBear Software weiter geführt.

Funktionsumfang[Bearbeiten]

soapUI deckt den folgenden Funktionsumfang ab:

  • Inspektion und Aufruf von Webservices
  • funktionaler Test von Webservices
  • Lasttests von Webservices
  • Erstellung von Webservice-Dummies (Mock services) für die Tests.

Technologie[Bearbeiten]

soapUI basiert vollständig auf Java und benutzt die GUI Swing. Damit ist es plattformunabhängig. Neben der Steuerung über die GUI können Tests auch über die Kommandozeile aufgerufen und damit in automatisierte Testprozesse eingebunden werden.

Geschichte[Bearbeiten]

soapUI wurde im September 2005 erstmals veröffentlicht. soapUI ist eines der größten Projekte im Bereich Testwerkzeuge bei Sourceforge. Mit ungefähr 2 Millionen Downloads ist es eines der meistverwendeten Testwerkzeuge.[1]

Im Juni 2006 wurde eine Version als Bestandteil der JBoss IDE vorgestellt. [2]

Seit Version 3.5 unterstützt soapUI auch Testen von Java Message Service (JMS), Action Message Format (AMF) und Java Database Connectivity (JDBC). Es wird bislang nur WSDL 1.1 unterstützt.

Alternativen[Bearbeiten]

  • JMeter (kann Soap-Requests für Lasttests erzeugen)
  • SoaMoa

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. soapui.org/
  2. jboss.org