Sonic Pi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sonic Pi

Screenshot-Sonic Pi (25106932979).png
Basisdaten

Erscheinungsjahr 2012
Aktuelle Version 3.3.1
(11. Januar 2021)
Betriebssystem Linux, macOS, Windows
Programmiersprache Ruby, Erlang, Clojure, C++, und Qt
Kategorie Musiksoftware
Lizenz MIT License
sonic-pi.net

Sonic Pi ist ein Open-Source-Musikprogramm, das für den Kleincomputer Raspberry Pi entwickelt wurde. Das Programm funktioniert neben dem Pi auch auf anderen Computern mit Linux, Mac-OS, oder Windows als Betriebssystemen.

Sonic Pi nutzt den Kleincomputer als Musikinstrument. Die als „Audible Programming“ bezeichnete Struktur der Anwendung greift nicht auf gängige Methoden zur Eingabe von Musik (bspw. Klaviatur, Notenschrift, oder Sequenzer) zurück. Stattdessen werden kleine Scripts „abgespielt“, d. h. ein Programmquelltext bildet die Grundlage für die Klangerzeugung. Durch sogenanntes „Live Coding“ kann in Echtzeit eine laufende Schleife geändert werden und so die erzeugte Klangfolge verändert werden.[1][2]

Unterstützt von Informatik-Lehrerin Carrie Anne Philbin entwickelte Sam Aaron an der University of Cambridge Sonic Pi für die grundlegende EDV-Ausbildung an englischen Schulen, in denen bereits in den unteren Klassenstufen das Programmieren gelernt wird.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stephan Lamprecht: Sonic Pi: Programmieren lernen mit Musik - so geht's. In: PC-WELT. (pcwelt.de [abgerufen am 22. September 2017]).
  2. a b Hörbar programmieren mit Sonic Pi. In: re:publica & Media Convention Berlin. (re-publica.com [abgerufen am 22. September 2017]).
  3. Sonic Pi - a free music and computing resource for teachers, and for the rest of us - Raspberry Pi. In: Raspberry Pi. 24. September 2013 (raspberrypi.org [abgerufen am 22. September 2017]).