Sothisjahr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Definitionen für das tropische Jahr

Die Bezeichnung Sothisjahr (auch Sopdetjahr) bezog sich im Alten Ägypten ursprünglich auf den Kalenderzeitraum zwischen zwei heliakischen Aufgängen des Sterns Sirius.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Beginn des Mittleren Reiches wurde die Dauer eines Sothisjahres in Verbindung mit den Sargtexten und Diagonalsternuhren ergänzend auf die Zeiträume zwischen zwei Sirius-Kulminationen oder zwischen zwei akronychischen Sirius-Untergängen übertragen.

Vor Einführung des ägyptischen Verwaltungskalenders, an welchem sich der ägyptische bürgerliche Mondkalender orientierte, richteten sich die Ägypter nach dem Sothisjahr, das im Mittel mit 365,250015 Tagen die ursprüngliche Einteilung des ägyptischen Kalenderjahres vorgab und in etwa dem julianischen Kalender entsprach. Die Jahreszeiten des Sothisjahres verschoben sich im Vergleich gegenüber dem tatsächlichen Sonnenjahr im Durchschnitt etwa alle 126 Jahre um einen Tag.

Vergleich Sonnen- und Sothisjahr (Zeitraum 2770 bis 1500 v. Chr.) [1]
Beobachtungsort 1 Sothisjahr 1 Sonnenjahr Abweichung Verschiebung von einem Tag nach:
Nildelta 365,25001 Tage 365,24208 Tage[2] 0,0079298 Tage 126 Jahren + 39 Tagen
Elephantine 365,25002 Tage 365,24208 Tage[2] 0,0079417 Tage 125 Jahren + 11 Monaten

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rolf Krauss: Sothis- und Monddaten: Studien zur astronomischen und technischen Chronologie Altägyptens. Gerstenberg, Hildesheim 1985, ISBN 3-8067-8086-X.
  • Christian Leitz: Studien zur ägyptischen Astronomie. Harrassowitz, Wiesbaden 1991, ISBN 3-447-03157-3.
  • Alexandra von Lieven: Grundriss des Laufes der Sterne: Das sogenannte Nutbuch. The Carsten Niebuhr Institute of Ancient Eastern Studies (u. a.), Kopenhagen 2007, ISBN 978-87-635-0406-5.
  • Siegfried Schott: Altägyptische Festdaten. Verlag der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz/ Wiesbaden 1950.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jean Meeus: Astronomische Algorithmen: Anwendungen für Ephemeris Tool 4, 5. Barth, Leipzig 2000 für: Ephemeris Tool 4,5 nach Jean Meeus: Umrechnungsprogramm, 2001.
  2. a b Von Sommersonnenwende zu der nächsten Sommersonnenwende, bezogen auf den Zeitraum Zeitraum 2770 v.  Chr. bis 1500 v. Chr.