Sparkasse Oberösterreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Sparkassen  Allgemeine Sparkasse Oberösterreich Bankaktiengesellschaft
Staat OsterreichÖsterreich Österreich
Sitz Promenade 11-13, 4020 Linz
Rechtsform Aktiengesellschaft
Bankleitzahl 20320[1]
BIC ASPKAT2LXXX[1]
Gründung 1849
Verband Österreichischer Sparkassenverband
Website www.sparkasse-ooe.at
Geschäftsdaten 2016[2]
Bilanzsumme 11,8 Mrd. Euro
Mitarbeiter 1664
Geschäftsstellen 162
Leitung
Vorstand Michael Rockenschaub (Generaldirektor, CEO), Maximilian Pointner (Vorstandsdirektor CFO, CRO, COO), Herbert Walzhofer (Retail)
Aufsichtsrat Johann Neunteufel (Vorsitzender), Stefan Dörfler (1. Vorsitzender-Stv.), Julius Stiglechner (2. Vorsitzender-Stv.)

Unternehmensleitung

Michael Rockenschaub

Liste der Sparkassen in Österreich

Die Allgemeine Sparkasse Oberösterreich Bankaktiengesellschaft (kurz Sparkasse Oberösterreich) ist ein oberösterreichisches Bankunternehmen mit Sitz in Linz. 1990 erfolgte die Einbringung des Bankbetriebs in eine Aktiengesellschaft. Größte Aktionärin der Sparkasse OÖ ist die Anteilsverwaltung Allgemeine Sparkasse (57,72 Prozent). Mit 39,19 Prozent ist die Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG an der oö. Landessparkasse beteiligt. Kleinaktionäre sind: ASK Privatstiftung (1,91 Prozent), die Stadt Schwanenstadt (1,04 Prozent) und der Regionalfonds der Sparkasse Grieskirchen (0,14 Prozent). [3]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse Oberösterreich betreut rund 410.000 Kunden (davon 18.000 Unternehmenskunden), beschäftigt über 1600 Mitarbeiter und weist eine Bilanzsumme von etwa 11,8 Milliarden EUR aus. Im gesamten Marktgebiet, das Oberösterreich und das angrenzende westliche Mostviertel umfasst, betreibt die Sparkasse OÖ 162 Filialstandorte. [4][5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Geldinstitut zur AG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde das Geldinstitut 1849 als Vereinssparkasse in Linz. Die Sparkasse OÖ unterstützte zahlreiche Infrastrukturprojekte in der Landeshauptstadt, wie zum Beispiel den Bau der neuen Donaubrücke im Jahr 1868, des Petrinums oder auch des Kaufmännischen Vereins und des Landesmuseums. Die Sparkasse unterstützt finanziell Schulen, sozialen Wohnbau und Altenhilfe in Oberösterreich. 2017 unterstützt die Sparkasse finanziell die Sanierung des Linzer Schauspielhauses. [6] 1952 im Zuge eines Umbaus entstand in der Sparkasse OÖ die größte Kassenhalle in Linz. 1969 verwaltete das Geldinstitut 230.000 Sparbücher, was bedeutete, dass im Schnitt jeder Linzer ein Sparbuch der kundenstärksten Regionalbank des Landes besessen hat. [7]

Von der Sparkasse Linz zur Sparkasse OÖ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem neuen Kreditwesen- und Sparkassengesetz 1979 erhielten die Sparkassen den Status von Universalbanken. 1990 wurde die Allgemeine Sparkasse eine Aktiengesellschaft. Durch Fusionierungen mit anderen oberösterreichischen Sparkassen konnte das Filialnetz innerhalb von zwei Jahren vervierfacht werden. Noch vor der Jahrtausendwende übernahm die Sparkasse Oberösterreich von der Erste Bank alle 50 Oberösterreich-Filialen, im Gegenzug beteiligte sich die Erste mit rund 26 Prozent an der zu den größten zählenden Bundesländersparkassen. [8] Weitere Übernahmen folgten mit der ehemals Sparkasse Kremstal-Pyhrn und den Erste Bank-Filialen im westlichen Mostviertel im Jahr 2013. [9]

CSR Projekte der Sparkasse Oberösterreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse Oberösterreich unterstützt seit der Gründung Soziales, Kultur und Sport in Oberösterreich. Es gibt langjährige Partnerschaften unter anderem mit dem Roten Kreuz, Diakonie und den CliniClowns. Zu den gesponserten kulturellen Veranstaltungen zählt unter anderem die Linzer Klangwolke. [10] 2017 unterstützt die Sparkasse die Renovierung des Linzer Schauspielhauses. [11] Im Sportbereich unterstützt die Sparkasse Oberöbsterreich die Schülerliga Volleyball und Fußball, die Jugendförderung und rund 70 Laufevents. [12]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Festschrift „150 Jahre Sparkasse Oberösterreich“
  • Diverse Geschäftsberichte und andere Publikationen der Sparkasse Oberösterreich

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Abfrage für BLZ 20320. In: SEPA-Zahlungsverkehrs-Verzeichnis der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB). (Neuladen des Browsers erforderlich.)
  2. Geschäftsbericht 2016
  3. [1] Geschäftsbericht der Sparkasse 2016
  4. Geschäftsbericht Sparkasse 2016
  5. Sparbuch schlägt Kopfpolster Oberösterreichische Nachrichten, am 29. März 2017
  6. Was hat es mit dem Band auf sich? nachrichten.at, am 28. März 2017
  7. Firmengeschichte Sparkasse.at
  8. Firmengeschichte Website der Sparkasse
  9. Sparkasse gewann nach Fusion 1.000 Kunden hinzu nachrichten.at, am 18. Dezember 2014
  10. Die "Klangwolke" bringt der JKU ein außergewöhnliches Ständchen nachrichten.at, am 1. September 2016
  11. [2] nachrichten.at, am 28. März 2017
  12. Geschäftsbericht Sparkasse 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]