Spatha (Botanik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weiße Spatha des Aronstabgewächses Zantedeschia aethiopica

Die Spatha oder Blütenscheide bezeichnet in der Botanik eine besondere Form von Hochblättern. Diese sind in diesem Fall als scheidenartige Blatthülle um einen Blütenstand ausgebildet, die oft auffällig gefärbt ist. Meist ist die Spatha einblättrig, seltener besteht sie aus zwei oder mehr Blättern. Charakteristisch ist sie beispielsweise für Aronstabgewächse oder Palmengewächse.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herder-Lexikon der Biologie, Spektrum Akadem. Verlag, 1994. ISBN 3-86025-156-2
  • Rothmaler, W.: Exkursionsflora, Bd. 2, Gefäßpflanzen. Volk und Wissen, Berlin 1983