Spirantisierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unter Spirantisierung (auch Frikativierung) versteht man in der Phonetik den Übergang von einem Laut, zumeist von einem Verschlusslaut, zu einem Engelaut (Frikativ bzw. Spirans). Der Begriff umfasst sowohl das Ergebnis des Prozesses als auch den Prozess an sich. Besonders häufig ist der Wandel der stimmhaften Verschlusslaute [b d g] in die entsprechenden Reibelaute [β ð ɣ ].

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • germ. p, t, kahd. ff, zz, hh: altsächs. opan vs. ahd. offan
  • lat. [b] → ital. [v]: CANTABATcantava ,er sang‘
  • lat. [b] → span. [β]: CABALLU(M)caballo ,Pferd‘
  • altgr. [g] → neugr. [ɣ]: γάμμα → γάμμα ,Gamma
  • altostslaw. [g] → weißruss. [ɣ]: голова golova → галава halava ,Kopf‘

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]