Sprengkapsel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sprengkapseln sind Metallkapseln, die eine kleine Menge Initialsprengstoff enthalten. Sie werden zum sicheren Zünden von Sprengstoffen verwendet. Wird eine Sprengkapsel mit einer Sprengstoffladung verbunden, so spricht man von einer Schlagladung oder -patrone.

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufbau einer Sprengkapsel

Als Ladung werden kleine Mengen brisanter Sprengstoffe verwendet, die schon durch geringe thermische oder mechanische Belastung zur Detonation gebracht werden können. Eine zweistufige Ladung besteht beispielsweise aus einer Primärladung (Bleiazid oder früher Knallquecksilber) und einer Sekundärladung aus Tetryl oder Nitropenta.

Durch die Druckwelle, die bei der Detonation des Initialsprengstoffs in der Sprengkapsel entsteht, wird die Detonation der Hauptladung verursacht. Bei unempfindlichen Sprengstoffen, wie beispielsweise ANC-Sprengstoffen, wird oft eine Verstärkerladung aus empfindlicherem Sprengstoff verwendet, um die Hauptladung sicher zu zünden.

Sprengzünder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderne Sprengzünder

Sprengzünder sind Sprengkapseln mit integriertem elektrischem Zünder.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anwürgen einer Sprengkapsel

Früher wurden Sprengkapseln und elektrisch zündbare Brennmomentzünder getrennt geliefert und vor der Verwendung aufeinandergesteckt. Heute haben sich weitgehend industriell gefertigte Sprengzünder durchgesetzt und Sprengkapseln werden nur noch in wenigen Fällen wie zum Beispiel zum Eis- oder Schneefeldsprengen oder beim Militär verwendet. Hier werden sie mit einer Würgezange an die Zündschnur angewürgt, um Wurfladungen zünden zu können.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Autorenkollektiv: Der Sprengberechtigte. im Bergbau und in der Steine- und Erdenindustrie. Hrsg.: SDAG Wismut. 3. Auflage. Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, Leipzig 1977, S. 39–47.
  • Karl Heinz Ossendorf: Von der Sprengkapsel zum modernen Sprengzünder (= Werkzeitschrift „Dynamit Nobel“. Nr. 5+6). Troisdorf 1986 ([1] [PDF; abgerufen am 25. Mai 2018]).
  • Walter Zanoskar: Stollen- und Tunnelbau: Eine Einführung in die Praxis des modernen Felshohlbaues. 2. Auflage. Springer, 1964, ISBN 978-3-7091-8116-4, S. 51 ff. ([2] [abgerufen am 25. Mai 2018]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sprengkapseln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien