St. Georgen-Bräu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St. GeorgenBräu Kramer GmbH & Co. KG
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1624
Sitz Buttenheim, Deutschland
Leitung Norbert Kramer
Branche Brauerei
Website www.georgenbraeu.de

St. Georgen-Bräu in Buttenheim

Die St. Georgen-Bräu ist eine Bierbrauerei aus Buttenheim im oberfränkischen Landkreis Bamberg. Mit einem Jahresausstoß von 40.000 Hektolitern ist sie die größte Braustätte im Landkreis.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brauerei wurde im Jahre 1624 gegründet. Von 1814 bis 2009 war die St. Georgen-Bräu im Besitz der Familie Modschiedler, ehe sie von Braumeister Norbert Kramer übernommen wurde, der schon seit 2000 im Betrieb arbeitet.

Sortiment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brauerei stellt die Biersorten Pils, Helles, Kellerbier, Weizenbier, dunkles Landbier, Märzen, Levi-Bier, Annafest-Bier (ab Mai), dunkler Doppelbock (ab Oktober), Festbier (ab Oktober), helles Bockbier (ab Oktober) und Buttenheimer Hopfenzupfer (ab Oktober) her. Zudem produziert die St. Georgen-Bräu im Lohnbrauverfahren den „Höhlentrunk“ der Wagner-Bräu Pottenstein.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. St. Georgen-Bräu auf bierfranken.eu

Koordinaten: 49° 48′ 6,8″ N, 11° 1′ 56,4″ O