St. Kiliani (Mühlhausen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St. Kiliani in Mühlhausen/Thüringen

St. Kiliani im thüringischen Mühlhausen ist eines der ältesten Kirchengebäude der Stadt.[1] Heute dient sie als Spielstätte eines Theaters.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St. Kiliani wurde 1250 erstmals schriftlich erwähnt und vor 1287 als Filialkirche von St. Blasii dem Deutschen Orden unterstellt.[2] Bei Stadtbränden wurde sie mehrfach beschädigt. Seit den 1960er Jahren stand die Kirche leer und wurde als Lager einer Automobilwerkstatt verwendet.

Nach 1990 wurde die Kirche zur Spielstätte der 3K-Theaterwerkstatt umgebaut.

Heutige Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche wird von der Kilianikirche-Stiftung für Kunst und Kultur in Mühlhausen/Thüringen betrieben. Ziel der Stiftung ist es, im Unstrut-Hainich-Kreis Kunst, Kultur, kulturelle Bildung und Erziehung zu fördern sowie eine Theaterspielstätte bereitzuhalten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jakob Altersberger: Untersuchungen zur Kirchengeschichte Mühlhausens im Mittelalter. Diplomarbeit. Universität Wien, 2013, St. Kiliani, S. 52 (Volltext [PDF; 21,8 MB; abgerufen am 25. Juni 2018]).
  2. Jakob Altersberger: Untersuchungen zur Kirchengeschichte Mühlhausens im Mittelalter. Diplomarbeit. Universität Wien, 2013, St. Kiliani, S. 54 (Volltext [PDF; 21,8 MB; abgerufen am 25. Juni 2018]).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: St. Kiliani (Mühlhausen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 12′ 32,1″ N, 10° 27′ 55,4″ O