St. Trinitatis (Beutnitz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Trinitatis in Beutnitz

Die evangelische Dorfkirche St. Trinitatis steht am nördlichen Rand des Dorfes Beutnitz und am südlichen Fuß des in das Tal abfallenden Geländes vom Tautenburger Wald und ist Ortsteil der Gemeinde Golmsdorf im Saale-Holzland-Kreis in Thüringen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus dem Jahr 1406 ist überliefert, dass sich eine Elisabeth in den Mauern der Kirche Beutnitz einmauern ließ. Sie lebte, um zu beten. Damit ist die erste namentliche Nennung der Kirche zu Beutnitz verbunden. Einige wohlhabende Familien spendeten für die Klausnerin. Ihr Namen ist auf einer Silbertafel am Altar der Kirche verewigt. Darunter auch einige Namen der Wettiner.

Bei Sanierungsarbeiten wurde ein neuer archäologischer Beleg in Form einer aus dem Jahre 1085 datierten Münze unter dem Altar gefunden. Somit ist wohl die Kirchengeschichte und auch die des Gleisetals neu zu überdenken. Es ist nun belegt, dass die Christianisierung der Umgegend des Gleise- und Saaletals nicht erst um das 12. Jahrhundert begonnen hat.

Ausgegraben wurden zudem noch Mauerreste einer Altarnische, die 1320 am Kirchturm errichtet worden ist. Dieser Kirchturm war damals eine Wehrkirche. Zwei ältere Kindergräber wurden auch gefunden. Der Fußboden wurde so geschlossen, dass man später weiter forschen kann, denn mit dieser Maßnahme wurde die gewünschte Sanierung seit 20 Jahren im Inneren des Gotteshauses vorerst beendet.

Im Jahre 1408 stiftete Albrecht von Buttelstedt, wohnhaft in Golmsdorf, einen neuen Altar. 1438 stiftete Rudolph von Meldingen und sein Sohn Erhard eine Kapelle[1].

Die Orgel ist nicht bespielbar. Ein Kirchenbauverein in Golmsdorf/Steudnitz wurde gegründet.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St. Trinitatis (Beutnitz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historisch-topographisches Taschenbuch von Jena und seiner Umgebung von J.C. Zenker, Jena 1836
  2. Infos zur Kirche

Koordinaten: 50° 58′ 16″ N, 11° 40′ 38″ O