Stachel-Flachköpfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stachel-Flachköpfe
Hoplichthys filamentosus

Hoplichthys filamentosus

Systematik
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Platycephaloidei
Familie: Stachel-Flachköpfe
Gattung: Stachel-Flachköpfe
Wissenschaftlicher Name der Familie
Hoplichthyidae
Kaup, 1873
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Hoplichthys
Cuvier, 1829

Die Stachel-Flachköpfe (Hoplichthys), auch Geisterflachkopffische genannt, sind eine Gattung von Meeresfischen aus der Ordnung der Barschartigen (Perciformes).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stachel-Flachköpfe haben einen 7 bis 43 Zentimeter langen Körper. Er ist langgestreckt und extrem abgeflacht. Ihr mit Stacheln und knöchernen Graten versehener Kopf ist flach und sehr breit. Mit Ausnahme einer Reihe stachliger Schuppen entlang der Seitenlinie haben die Fische keine Schuppen. Entlang der Körperseiten zieht sich je eine Reihe Stacheln. Die erste hartstrahlige Rückenflosse ist kurz, die zweite weichstrahlige und die Afterflosse sehr lang. Die Afterflosse hat keine Hartstrahlen, die der Rückenflosse sind dünn. Die ersten drei bis vier Strahlen der Bauchflossen stehen frei. Die Kiemenöffnungen sind groß.

Stachel-Flachköpfe leben im Indopazifik in Tiefen von zehn bis 1500 Metern auf dem Meeresgrund.

Gattungen und Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hoplichthys citrinus
Hoplichthys ogilbyi
Hoplichthys platophrys

Es gibt 15 Arten:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Joseph S. Nelson, Terry C. Grande, Mark V. H. Wilson: Fishes of the World. Wiley, Hoboken, New Jersey, 2016, ISBN 978-1118342336

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stachel-Flachköpfe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien