Stadtgalerie Kiel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Stadtgalerie Kiel wurde 1988 gegründet und präsentiert auf rund 1.000 Quadratmetern Ausstellungen zur internationalen Kunst aus dem Ostseeraum, zur überregionalen und regionalen Gegenwartskunst in thematischen Zusammenhängen.

Außerdem bietet die Heinrich-Ehmsen-Stiftung in einer ständigen Ausstellung einen Überblick über das malerische und grafische Werk des in Kiel geborenen expressionistischen Künstlers Heinrich Ehmsen (1886 – 1964).

Alle zwei Jahre wird der Gottfried-Brockmann-Preis verliehen, eine Auszeichnung für junge Künstlerinnen und Künstler aus Kiel, die mit einer Ausstellung und einem Katalog verbunden ist.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 54° 19′ 8,3″ N, 10° 8′ 2,7″ O