Stahlbau (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stahlbau

Beschreibung Fachzeitschrift
Fachgebiet Ingenieurwissenschaften
Sprache Deutsch
Verlag Ernst & Sohn (DeutschlandDeutschland Deutschland)
Erstausgabe 1928
Erscheinungsweise monatlich
Chefredakteur Bernhard Hauke[1]
Weblink www.ernst-und-sohn.de/stahlbau
ISSN (Print)
ISSN (Online)

Stahlbau ist die führende deutschsprachige Fachzeitschrift im Bereich Stahlbau, die auf Anregung von Gottwalt Schaper 1928 unter dem Titel "Der Stahlbau" begründet wurde und im Verlag Ernst & Sohn als Beilage der Zeitschrift "Die Bautechnik" erscheint. 1939 ging die Schriftleitung von August Hertwig an den Darmstädter Professor Kurt Klöppel über.[2] Seit 1951 erscheint "Der Stahlbau" als eigenständiger Zeitschriftentitel. Klöppel leitete die Geschicke der Zeitschrift bis 1981 und entwickelte sie zu einer wissenschaftlichen Ingenieurzeitschrift mit internationaler Reputation.[3] Auf Klöppel folgten der Berliner Stahlbauprofessor Joachim Lindner (1981–1992) und der Aachener Stahlbauprofessor Gerhard Sedlacek (1993–1995).[4][5] Seit 1. Januar 1996 verfügt "Stahlbau" über eine inhouse-Redaktion mit Karl-Eugen Kurrer als Chefredakteur[6][7], der am 1. März 2018 in den Ruhestand trat und dessen Position am 1. Juli 2018 von Bernhard Hauke übernommen worden ist[1].

Seit dem 4. Juni 2008 ist die Zeitschrift Stahlbau im Journal Citation Report von Clarivate Analytics (vormals Thomson Reuters) gelistet[8].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Neuer Chefredakteur der Zeitschriften „Stahlbau“ und „Steel Construction“ des Verlags Ernst & Sohn. Verlag Ernst & Sohn, abgerufen am 10. Juni 2018.
  2. Kurrer, Karl-Eugen: August Hertwigs Lebenserinnerungen (1947): Rechenschaftsbericht einer konservativen Ingenieurpersönlichkeit zwischen Scylla und Charybdis zweier Weltkriege. In: Werner Lorenz und Torsten Meyer (Hrsg.): Technik und Verantwortung im Nationalsozialismus. Waxmann, Münster 2004, ISBN 3-8309-1407-5, S. 109–142.
  3. Kurrer, Karl-Eugen: Geschichte der Baustatik. 1. Auflage. Ernst & Sohn, Berlin 2002, ISBN 3-433-01641-0, S. 329–335.
  4. Kurrer, Karl-Eugen: Zur Entwicklung der Zeitschrift STAHLBAU. In: Stahlbau. 70. Jahrgang, Nr. 4. Ernst & Sohn, Berlin 2001, S. 222–230.
  5. Kurrer, Karl-Eugen: Zum 75. Jahrgang von STAHLBAU. In: Stahlbau. 75. Jahrgang, Nr. 4. Ernst & Sohn, Berlin 2004, S. 249–256.
  6. Kurrer, Karl-Eugen: STAHLBAU '96. In: Stahlbau. 65. Jahrgang, Nr. 1. Ernst & Sohn, Berlin 1996, S. 1.
  7. Schneider, Ernst Karl: An unsere Leser. In: Stahlbau. 65. Jahrgang, Nr. 1. Ernst & Sohn, Berlin 1996, S. 2.
  8. Kurrer, Karl-Eugen: In eigener Sache: Die Zeitschrift „Stahlbau“ ist bei ISI akkreditiert. In: Stahlbau. 78. Jahrgang, Nr. 1. Ernst & Sohn, Berlin 2009, S. 67–68.