Stateira (Gattin des Dareios III.)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stateira († um 331 v. Chr.) war als Schwestergemahlin des Dareios III. eine persische Königin (seit 336 v. Chr.) aus der Dynastie der Achämeniden.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stateira war wahrscheinlich die Tochter des persischen Adligen Arsames (Arsanes). Ob sie auch eine Tochter der Sisygambis und damit eine Vollschwester des Dareios III. war, ist nicht sicher. Sie galt als die schönste Frau in ganz Asien.[1] Sie ist die einzige bezeugte Gattin des Dareios III.

Gefangenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Kriegszug von Dareios III. gegen Alexander den Großen begleitete sie ihren Gatten gemäß der Tradition gemeinsam mit ihren Töchtern Stateira und Drypetis, ihrem kleinen Sohn Ochus sowie andere vornehmen Perserinnen. Nach dem Sieg Alexanders in der Schlacht bei Issos (333 v. Chr.) geriet sie mit der gesamten Familie des Perserkönigs in makedonische Gefangenschaft. Alexander behandelte aber Stateira wie auch die Königsfamilie insgesamt mit äußerster Achtung.[2]

Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stateira machte sich große Sorgen um ihren Gatten. Nach Alexanders Besuch in Ägypten starb sie an einer Fehlgeburt und erhielt auf Befehl des sehr um sie trauernden Makedonenkönigs ein prächtiges Begräbnis nach altpersischer Tradition.

Als Dareios III. vom Tod seiner Gemahlin und ihrer ehrfurchtsvollen Behandlung und angemessenen Bestattung durch Alexander erfuhr, mutmaßte er zuerst, dass diese ihm ungewöhnlich großzügig erscheinende Behandlung durch eine Liebesbeziehung des makedonischen Eroberers zu seiner schönen Gattin zu erklären sei, die daher ihren Ruf durch einen Ehebruch befleckt haben musste.

Alexanders Bote versicherte jedoch, dass es keinerlei Intimitäten zwischen Stateira und dem Makedonenkönig gegeben habe, sondern dass dieser ausschließlich aus menschlicher Größe so gehandelt habe.[3]

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
Artaxerxes II.
15. König, Regent von Persien
 
Amestris
Prinzessin
 
Kyros der Jüngere
Prinz
 
Oxanthres
Prinz
 
Ostanes
Prinz
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Artaxerxes III.
16. König, Regent von Persien
 
Ocha
Prinz
 
Rodrogune
Prinzessin
 
Apama
Prinzessin
 
Sisygambis
Prinzessin
 
 
Arsames
Prinz
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Arses
17. König, Regent von Persien
 
Parysatis
Prinzessin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Oxyathres
Prinz
 
 
Dareios III.
18. König, Regent von Persien
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alexander der Große
König von Makedonien und Regent von Persien
 
Stateira
Prinzessin
 
 

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arrian, Anabasis 4, 19, 5f.; vgl. Curtius Rufus 4, 10, 24; Plutarch, Alexander 30.
  2. Curtius Rufus 3, 11, 24; 3, 12, 22; Plutarch, Alexander 30; u. a.
  3. So Plutarch, Alexander 30; ähnlich Iustinus 11, 12, 6; Diodor 17, 54; Curtius Rufus 4, 10, 23f.; u. a.