Stockholmer Stadtmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Stockholmer Stadtmuseum

Das Stockholmer Stadtmuseum (Stockholms stadsmuseum) dokumentiert die Geschichte der schwedischen Hauptstadt aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Das Stadtmuseum wurde 1937 gegründet und ist im ehemaligen Södra stadshuset in der Nähe von Slussen auf der Insel Södermalm untergebracht. Das zwischen 1664 und 1680 in mehreren Etappen nach Plänen von Nicodemus Tessin dem Älteren erbaute Gebäude steht seit 1998 als Byggnadsminne unter Denkmalschutz.

Das Stockholmer Stadtmuseum betreibt archäologische und baugeschichtliche Untersuchungen und ist Gutachter in Fragen der Stadtplanung. Das Museum zeigt in seinen Ausstellungen verschiedene Aspekte der Entwicklung der Stadt. Es beherbergt auch ein Archiv mit über einer Million Fotografien von Stockholm (Negative), das der Öffentlichkeit zugänglich ist. Zum Museum gehört auch das Stockholmer Mittelaltermuseum.

Wegen Renovierungsarbeiten ist das Museum bis voraussichtlich Herbst 2018 geschlossen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stockholmer Stadtmuseum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 59° 19′ 11″ N, 18° 4′ 14″ O