Stolin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stolin | Stolin
Сто́лін | Сто́лин
(weißrus.) | (russisch)
Wappen
Wappen
Staat: Weißrussland Weißrussland
Woblasz: Flag of Brest Voblast, Belarus.svg Brest
Koordinaten: 51° 53′ N, 26° 51′ OKoordinaten: 51° 53′ N, 26° 51′ O
Höhe: 147 m
Fläche: 3.342 km²
 
Einwohner: 12.769 (2013)
Bevölkerungsdichte: 4 Einwohner je km²
Zeitzone: Moskauer Zeit (UTC+3)
Telefonvorwahl: (+375) 1655
Postleitzahl: BY - 225501
Stolin (Weißrussland)
Stolin
Stolin

Stolin (weißrussisch Столін; russisch Столин; polnisch Stolin) ist eine Stadt in der Oblast Brest in Weißrussland in der Breszkaja Woblasz; sie ist der Verwaltungssitz des Rajon Stolin. Im Jahr 2012 hatte sie 12.353 Einwohner.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stolin, 15 Kilometer von der im Süden verlaufenden Grenze zur Ukraine entfernt, liegt im Herzen der Landschaft Polesien am Ufer des Flusses Horyn, an der Kreuzung zweier wichtiger Straßenverbindungen, nach Pinsk im Nordwesten (50 Kilometer entfernt) und nach Turau im Osten. Brest liegt 219 km westlich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuere archäologische Erkenntnisse legen nahe, dass das Gebiet des heutigen Stolin seit dem 12. Jahrhundert besiedelt war. Die erste Erwähnung Stolins stammt aus dem Jahr 1555.

Als im Jahr 1986 im 230 Kilometer entfernten Tschernobyl der dortige Atomreaktor außer Kontrolle geriet, war auch Stolin betroffen: die Stadt lag genau in der Zugrichtung der radioaktiven Wolke. Die Folgen waren und sind steigende Krebsraten, Zunahme weiterer Krankheiten, Einrichtung von Sperrgebieten, die mehr als 25 Jahre später teilweise noch bestehen.

Bevölkerungsentwicklung[1]
Jahr 1897 1921 1939 1959 1970 1979 1989 1999 2013
Einwohner 3300 4763 8000 5793 7068 8718 10.486 12.000 12.769
Stolin, Rathaus

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stolin ist seit 1993 Partnerstadt von Homberg (Efze) in Hessen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Israel von Stolin (geb. 1869 als Israel Perlow in Stolin; gest. 1921 in Bad Nauheim), chassidischer Rabbiner und Mystiker

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ab 1979@1@2Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.de(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: World Gazetteer: Stolin) und citypopulation 2013: Schätzung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stolin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien