Strútur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strútur
Strútur im Mittelgrund

Strútur im Mittelgrund

Höhe 937 m
Lage Island
Koordinaten 64° 44′ 56″ N, 20° 40′ 54″ WKoordinaten: 64° 44′ 56″ N, 20° 40′ 54″ W
Strútur (Island)
Strútur
Typ Palagonitkegel
Gestein vorwiegend Palagonit
Strútur hinter der Höhle Viðgelmir

Strútur hinter der Höhle Viðgelmir

Vorlage:Infobox Berg/Wartung/BILD1

Der vulkanische Berg Strútur (í Borgarfirði) (937 m) liegt im Westen Islands nahe beim Gletschervulkan Eiríksjökull.

Auf dem Gipfel befinden sich ein Sender und eine Wetterstation.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erreichbar ist der Berg über die Piste in Richtung Arnarvatnsheiði, die hinter dem Hof Kalmannstunga etwa 5 km nördlich von Húsafell beginnt.

Nach etwa 2 km zweigt auf einem Sattel oberhalb von Kalmannstunga eine weitere Piste von dieser Richtung Nordosten ab, die auf den Berg hinaufführt. Die Piste existiert seit 1965[1], sollte aber aus Umweltschutzgründen möglichst wenig befahren werden.

Vulkanismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Berg Strútur entstand bei einem Vulkanausbruch oder mehreren solchen an einer einzigen Stelle unter einem Gletscher während einer der späteren Kaltzeiten des Eiszeitalters.[2]

Wandern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Berg kann über die Piste bestiegen werden, aber auch andere Möglichkeiten des Aufstiegs bieten sich an.

Bei entsprechenden Wetterverhältnissen hat man vom Gipfel eine sehr schöne Aussicht in alle Richtungen, vor allem auf Húsafell, die Gletscher Eiríksjökull und Langjökull, die Hochebene Arnarvatnsheiði und das Kaldidalur.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Íslandshandbókin. 1. bindi. 1989, S. 143
  2. Ari Trausti Guðmundsson, Pétur Þorsteinsson: Ìslensk fjöll. Gönguleiðir á 151 tind. Reykjavík 2004, S. 266