Strom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Strom steht für:

Allgemein:

  • Die gerichtete Bewegung amorpher oder vielteiliger Massen (‚Masse‘ hier primär nicht im Sinne der physikalischen Eigenschaft)

Physik:

  • Gasstrom, Luftstrom
  • Flüssigkeitsstrom
  • Elektrischer Strom: gerichtete Bewegung von Ladungsträgern
  • Ionenstrom: Bewegung geladener Teilchen durch semipermeable Membranen
  • Fluss (Physik): Begriff der Feldtheorie, verwendet unter anderem in der „Strömungsmechanik“ (Fluidmechanik) und in der Elektrodynamik
  • Fluidstrom: In der Fluidtechnik Strom eines Fluids

Gewässerkunde:

Geologie:

Mathematik und ihre Anwendungen:

Politik, Gesellschaft, Wirtschaft:

  • Besucherstrom
  • Flüchtlichsstrom
  • Geldstrom: Geldmengen als Wirtschaftsgut
  • Warenstrom: Handelsgut als wirtschaftlicher Faktor


Strom ist der Name von:

Gewässer:

Orte:

Personen:

  • Alfred Strom (1916–1973), australischer Radrennfahrer
  • Earl Strom (1927–1994), US-amerikanischer Basketballschiedsrichter
  • Harry Strom (1914–1984), kanadischer Politiker
  • Johann Waldemar Strom (1825–1888), russischer Architekt
  • Yale Strom (* 1957) US-amerikanischer Filmemacher, Musiker, Komponist, Schriftsteller und Fotograf

Wirtschaftsunternehmen:

  • Blauer Strom: Pipeline für den Transport russischen Erdgases durch das Schwarze Meer in die Türkei

Kunstwerke:


Siehe auch:

 Wiktionary: Strom – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  Wikiquote: Strom – Zitate
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.