Sturmberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Sturmberg

BWf1

Höhe 770 m ü. NHN
Lage Linzgau, Landkreis Sigmaringen
Gebirge Oberschwäbisches Hügelland
Koordinaten 47° 53′ 8″ N, 9° 21′ 8″ O47.8856583333339.35225770Koordinaten: 47° 53′ 8″ N, 9° 21′ 8″ O
Sturmberg (Baden-Württemberg)
Sturmberg

Der Sturmberg ist eine 770 m ü. NHN hohe Erhebung im Oberschwäbischen Hügelland[1] auf einem Höhenrücken im Linzgau. Die Erhebung liegt auf den Gemarkungen der Gemeinden Ostrach und Illmensee im baden-württembergischen Landkreis Sigmaringen.

Wohnplätze[Bearbeiten]

Auf dem Sturmberg liegen zwei Wohnplätze:

  • Die Häuser Im Sturmberg: Sie gehören zur Gemarkung Ruschweiler, einem Ortsteil der Gemeinde Illmensee.[2]
  • Der Hof Sturmberg: Er gehört zur Gemarkung Burgweiler, einer Ortschaft der Gemeinde Ostrach und wurde um 1300 auf dem Sturnberg (Flurname?) genannt.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Unweit des Gipfels befindet sich seit 1995 der zur Gemeinde Illmensee gehörender Windpark Sturmberg mit drei 60-Meter-Windkraftanlagen.[4][5][6]

Der Gipfelbereich wurde im April 2010 neu gestaltet. Dort befinden sich nun ein 5,20 Meter großes eichenes Flurkreuz, eine Ruhebank und ein Findling von mehr als zwei Metern Länge und Breite.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kartendienste des BfN
  2. Illmensee c) Ruschweiler, in: Landesarchivdirektion Baden-Württemberg (Hrsg.): Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band VII: Regierungsbezirk Tübingen, W. Kohlhammer, Stuttgart 1978, ISBN 3-17-004807-4. S. 844f., hier: S. 845.
  3. Ostrach a) Burgweiler, in: Landesarchivdirektion Baden-Württemberg (Hrsg.): Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band VII: Regierungsbezirk Tübingen, W. Kohlhammer, Stuttgart 1978, ISBN 3-17-004807-4. S. 828f., hier: S. 829.
  4. Siegfried Volk (siv): Keine neuen Windräder. In: Südkurier vom 1. Februar 2008
  5. Gudrun Beicht (bei): Niemand will mehr Windkraftanlagen. In: Südkurier vom 3. Februar 2005
  6. Gudrun Beicht (bei): "Drei sind genug". In: Südkurier vom 7. Mai 2004
  7. Brandt: Eichenkreuz steht auf der Höhe. In: Südkurier vom 23. April 2010