Subventionsbericht der Bundesregierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieser Artikel wurde aufgrund inhaltlicher und/oder formaler Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Wirtschaft eingetragen.
Du kannst helfen, indem du die dort genannten Mängel beseitigst oder dich an der Diskussion beteiligst.

Der Subventionsbericht ist ein Bericht der deutschen Bundesregierung über die Finanzhilfen des Bundes und der Steuervergünstigungen gemäß § 12 des Gesetzes zur Förderung der Stabilität und des Wachstums der Wirtschaft (StWG) vom 8. Juni 1967. Er wird alle zwei Jahre vorgelegt.

Der Subventionsbericht der Bundesregierung legt einen engen Subventionsbegriff zugrunde[1] und weist nur Subventionen des Bundes aus.

19. Subventionsbericht der Bundesregierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Danach beliefen sich die Subventionen des Bundes im Jahr 2001 auf 22.806 Mio. €, im Jahr 2002 auf 22.341 Mio. €, im Jahr 2003 auf 22.832 Mio. € und im Jahr 2004 auf 22.291 Mio. €. Die beitragsgrößten Positionen sind Steuervergünstigungen im Bereich Wohnungsbau, Ausnahmeregelungen der ökologischen Steuerreform und Finanzhilfen für den Bergbau. Letztere waren die höchsten Subventionen im gewerblichen Bereich.

Im Jahr 2001 war Deutschland im europäischen Vergleich weit führend im Gesamtvolumen der staatlichen Beihilfen. Die deutschen Subventionen betrugen etwa 27 % des gesamten europäischen Subventionsaufkommens.

Einzelne Subventionsberichte der Bundesregierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlperiode von-bis BT-Drucksache Subventionsbericht
1 1965–1969 BT-Drs. 5/2423 Erster Subventionsbericht vom 21. Dezember 1967
2 1967–1971 BT-Drs. 6/391 Zweiter Subventionsbericht vom 16. Februar 1970
3 1970–1972 BT-Drs. 6/2994 Dritter Subventionsbericht vom 23. Dezember 1971
4 1971–1974 BT-Drs. 7/1144 Vierter Subventionsbericht vom 29. Oktober 1973
5 1973–1976 BT-Drs. 7/4203 Fünfter Subventionsbericht vom 22. Oktober 1975
6 1975–1978 BT-Drs. 8/1195 Sechster Subventionsbericht vom 17. November 1977
7 1977–1980 BT-Drs. 8/3097 Siebenter Subventionsbericht vom 1. August 1979
8 1979–1982 BT-Drs. 9/986 Achter Subventionsbericht vom 6. November 1981
9 1981–1984 BT-Drs. 10/352 Neunter Subventionsbericht vom 6. September 1983
10 1983–1986 BT-Drs. 10/3821 Zehnter Subventionsbericht vom 12. September 1985
11 1985–1988 BT-Drs. 11/1338 Elfter Subventionsbericht vom 25. November 1987
12 1987–1990 BT-Drs. 11/5116 Zwölfter Subventionsbericht vom 1. September 1989
13 1989–1992 BT-Drs. 12/1525 Dreizehnter Subventionsbericht vom 11. November 1991
14 1991–1994 BT-Drs. 12/5580 Vierzehnter Subventionsbericht vom 26. August 1993
15 1993–1996 BT-Drs. 13/2230 Fünfzehnter Subventionsbericht vom 1. September 1995
16 1995–1998 BT-Drs. 13/8420 Sechzehnter Subventionsbericht vom 29. August 1997
17 1997–2000 BT-Drs. 14/1500 Siebzehnter Subventionsbericht vom 13. August 1999
18 1999–2002 BT-Drs. 14/6748 Achtzehnter Subventionsbericht vom 26. Juli 2001
19 2001–2004 BT-Drs. 15/1635 Neunzehnter Subventionsbericht vom 1. Oktober 2003
20 2003–2006 BT-Drs. 16/1020 Zwanzigster Subventionsbericht vom 15. März 2006
21 2005–2008 BT-Drs. 16/6275 Einundzwanzigster Subventionsbericht vom 15. August 2007
22 2007–2010 BT-Drs. 17/465 Zweiundzwanzigster Subventionsbericht vom 15. Januar 2010
23 2009–2012 BT-Drs. 17/6795 Dreiundzwanzigster Subventionsbericht vom 9. August 2011
24 2011–2014 BT-Drs. 17/14621 Vierundzwanzigster Subventionsbericht vom 19. August 2013
25 2013–2016 BT-Drs. 18/5940 Fünfundzwanzigster Subventionsbericht vom 2. September 2015
26 2015–2018 Sechsundzwanzigster Subventionsbericht vom 23. August 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rainer Wernsmann: Verhaltenslenkung in einem rationalen Steuersystem, 2005, ISBN 9783161484599, S. 97 ff.