Superharps

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Superharps
Studioalbum von Billy Branch, James Cotton, Charlie Musselwhite, Sugar Ray Norcia
Veröffentlichung Oktober 1999
Aufnahme April 1999
Label Telarc Distribution
Format CD
Genre Blues
Anzahl der Titel 11
Laufzeit 63 : 51

Besetzung

  • James Cotton, Charlie Musselwhite, Billy Branch, Sugar Ray Norcia (Gesang, Harmonika)
  • Kid Bangham (akustische und elektrische Gitarre)
  • Anthony Geraci, David Maxwell (Klavier)
  • Michael "Mudcat" Ward (akustischer Bass)
  • Per Hanson (Schlagzeug)
Produktion Randy Labbe
Studio The Studio, Portland, Maine

Superharps ist ein Studioalbum, das die vier Mundharmonikavirtuosen James Cotton, Charlie Musselwhite, Billy Branch und Sugar Ray Norcia für Telarc aufnahmen und 1999 veröffentlichten.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei der Musiker, James Cotton und Charlie Musselwhite, gehören der alten Garde des Chicago Blues an, während Branch und Norcia zur jüngeren Generation gezählt werden. Sugar Ray Norcia spielte und sang bei Roomful of Blues, bevor er sich seiner Solokarriere widmete, Kid Bangham bei The Fabulous Thunderbirds.

Die vier Musiker spielen auf diesem Album in verschiedenen Kombinationen zusammen. James Cotton und Sugar Ray Norcia spielen Solostücke, sieben Stücke werden von zwei Harmonikas getragen und das letzte und längste Stück des Albums, Harp to Harp, spielen alle vier Musiker gemeinsam. Viele der Nummern auf dem Album sind jazzorientiert (The Hucklebuck, TD's Boogie Woogie, ein Hit der Tommy Dorsey Big Band oder Route 66) und die Mehrheit der Stücke sind Instrumentalstücke.[1][2] Die Linernotes stammen von Cub Koda.

Das Album erhielt eine Grammy Nominierung 2001 als bestes traditionelles Blues - Album.

Tracklist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1 I Put My Baby Out Norcia 4:34
  • 2 The Hucklebuck Alfred, Gibson 5:30
  • 3 Blues, Why Do You Worry Me? Musselwhite 8:29
  • 4 Life Will Be Better Norcia 5:03
  • 5 Mean Little Mama Branch 3:18
  • 6 T.D.'s Boogie Woogie Dorsey, Kincaid 4:35
  • 7 If I Should Have Bad Luck Musselwhite 5:26
  • 8 I'm Gonna Steal Your Baby Norcia 4:23
  • 9 Route 66 Troup 5:14
  • 10 You're So Fine Little Walter 5:08
  • 11 Harp to Harp Bangham, Geraci, Gerci, Hanson, Ward 11:37[1]

Kritikerstimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • AMG Scott Yanow: Each of the harmonica players sounds inspired and the results are consistently exciting and swinging. (Jeder der Harmonikaspieler klingt inspiriert und die Ergebnisse sind konstant aufregend und swingend.)[1]
  • Living Blues (1-2/00, S. 71/72) - "...there's enough professionalism on hand to keep things interesting....Harp enthusiasts won´t want to miss this one; others will find it savory, if not an essential purchase." ("...es herrscht genug professionalismus um die Dinge interessant zu gestalten...Mundharmonikaenthusiasten werden auf dieses Album nicht verzichten wollen;andere werden es herzhaft, wenn nicht gar für einen grundlegenden Kauf halten.")[2]
  • Michael Point Amazon: It's harmonica heaven ... the disc offers a rare and well-rounded overview of the harmonica heroes(Es ist der Harmonikahimmel...die Scheibe bietet einen seltenen und gut abgerundeten Überblick über die Harmonikahelden.) [3]
  • Bill Fountain Southwest Blues: If you are fond of the harp, this is the CD for you.(Wenn du auf Mundharmonika stehst ist das die CD für dich.)[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c AMG Review
  2. a b CD Universe Produktinfo
  3. Amazon Produktinfo
  4. Southwest Blues Februar 2000