Surenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Wasserschloss Surenburg
Surenburg, Haupthaus

Die Surenburg, ein Wasserschloss im Tecklenburger Land, liegt in Riesenbeck, einem Stadtteil von Hörstel.

Über die Entstehung gibt es keine urkundlichen Nachrichten. Es wird vermutet, dass sie als Herrensitz nach der Eroberung Bevergerns durch den Bischof von Münster im Jahre 1400 gegründet wurde.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde sie 1474 als Wohnsitz der Herren von Langen.

1612 kam sie an das Geschlecht von Münster.

1786 kaufte sie der aus Roermond in den Niederlanden stammende Landedelmann Carl Heinrich Heereman von Zuydtwyck. Seine Nachkommen, heute vertreten durch Philipp Freiherr Heereman von Zuydtwyck, bewohnen sie noch heute.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Surenburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 15′ 26,3″ N, 7° 35′ 57,5″ O