Sylter Royal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sylter Royal
Lister Austern mit Apfel-Ingwer-Julienne

Sylter Royal ist die Markenbezeichnung, unter der das Unternehmen Dittmeyer's Austern-Compagnie in List auf Sylt eine Zuchtauster der Art Pazifische Auster vermarktet. Die Sylter Royal ist die einzige Auster, die in Deutschland produziert wird, und erreicht einen hohen Fleischgehalt, der bis zu 20 % des Gesamtgewichtes betragen kann. Der Geschmack wird als zart nussig und wenig salzig beschrieben.[1][2] . Die Austernfischerei hat auf den nordfriesischen Inseln eine über tausendjährige Tradition.

Geschichte der Auster in Deutschland ab 1964[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1964 und 1972 unternahm die Biologische Anstalt Helgoland wiederholt Versuche, Austernsetzlinge zum Beispiel in Munkmarsch in Plastikcontainern auszusetzen. 1976 wurden 90 Prozent der ausgesetzten Austern durch Eisgang zerstört. Später setzte die Bundesforschungsanstalt für Fischerei unter Federführung von Thomas Neudecker mit Unterstützung von Muschelfischern der Inseln Sylt, Föhr und Amrum eine für diese Region neue Austernart, die pazifische Felsenauster (Crassostrea Gigas) in Kleinversuchen aus. Die Versuche erzielten gute Erfolge im Geschmack und Fleischanteil.[3]

Das Bundesforschungsprojekt von Neudecker lief im Jahre 1985 nach zehn Jahren aus. Clemens Dittmeyer übernahm Neudecker als Berater auf Zeit und gründete 1986 das Unternehmen Dittmeyer’s Austern-Compagnie. Ob eine kommerzielle Nutzung Erfolg haben würde, war bis dahin unklar, schließlich stellte sich der Erfolg ein.

Das Aufzuchtsystem der Sylter Royal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Austern werden in Netzsäcken, sogenannten Poches, auf Eisentischen gelagert, eine Methode, die Tischkultivierung genannt wird. Das Aufzuchtgebiet liegt in der Blidselbucht bei List. Um eine gleichmäßige Form und Beschaffenheit der Schale, das angestrebte Marktgewicht von 80 Gramm und alle Qualitätskriterien der Auster zu erzielen, erfordert es ständige Durchsortierung und Kontrolle.[4]

Die von November bis März drohende Eisgefahr bedeutet, dass die Austern an Land überwintert werden müssen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Website des Unternehmens Dittmeyer's Austern-Compagnie

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meeresfrüchte, gerüttelt - brand eins online. Abgerufen am 21. Oktober 2019.
  2. Alexander Kasbohm: Sylter Royal-Austern: Sichere Bänke. In: Manager Magazin online. 15. Januar 2014, abgerufen am 19. Juli 2014.
  3. Max Rauner: Pazifische Auster: "Heile Natur gibt es nicht". In: Die Zeit. 24. Juni 2015, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 21. Oktober 2019]).
  4. Sylter Austern - Die Sylter Royal Auster - Austernzucht auf Sylt. In: Just Sylt - Das Sylter Onlinemagazin mit Geheimtipps & Storys. 25. Februar 2012, abgerufen am 21. Oktober 2019 (deutsch).