Synagoge Windhoek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Synagoge Windhoek ist eine orthodoxe Synagoge in der namibischen Hauptstadt Windhoek. Sie ist die einzige aktive Synagoge des Landes[1] und ist in Besitz der Windhoek Hebrew Congregation.[2] Die Synagoge wurde 1924 errichtet.[2]

Die orthodoxe Synagoge soll (Stand November 2015) geschlossen und verkauft werden, da kein Mitglied der kleinen jüdischen Gemeinde dem orthodoxen Judentum angehört.[1]

Mit der Synagoge Keetmanshoop in Keetmanshoop gab es zwischen 1927 und 1973 eine weitere Synagoge in Namibia.[1]

Judentum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die jüdische Gemeinde in Namibia umfasste (Stand November 2015) nur etwa sieben Familien landesweit.[1] 2005 gehörten noch etwa 10 Familien mit 30 Erwachsenen und 12 Kinder dem Judentum an. Den Höhepunkt hatte die jüdische Gemeinschaft mit bis zu 600 Mitgliedern Mitte der 1960er Jahre.[3] Die namibische Gemeinde untersteht dem Beth Din im südafrikanischen Johannesburg.[4]

Bekannteste jüdische Namibier waren Harold Pupkewitz und Abraham Bernard May.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Windhoek Hebrew Congregation (Hrsg.): Jewish Life in South West Africa, Namibia – A History. Windhoek 2014, ISBN 978-99945-78-94-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Windhoek synagogue might shut down. The Namibian, 4. November 2015, S. 3
  2. a b Offizielle Seite der Windhoek Hebrew Congregation. Abgerufen am 5. November 2015
  3. Shalom, Namibia: A Jewish Culture Guide. ShalomLife.com. Abgerufen am 5. November 2015
  4. Congress 2005 Namibia. African Jewish Congress. Abgerufen am 5. November 2015

Koordinaten: 22° 33′ 58″ S, 17° 4′ 53″ O