Synagoge Windhoek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Synagoge Windhoek ist eine orthodoxe Synagoge in der namibischen Hauptstadt Windhoek. Sie ist die einzige aktive Synagoge des Landes[1] und ist in Besitz der Windhoek Hebrew Congregation.[2] Die Synagoge wurde 1924 errichtet.[2]

Die orthodoxe Synagoge soll (Stand November 2015) geschlossen und verkauft werden, da kein Mitglied der kleinen jüdischen Gemeinde dem orthodoxen Judentum angehört.[1]

Mit der Synagoge Keetmanshoop in Keetmanshoop gab es zwischen 1927 und 1973 eine weitere Synagoge in Namibia.[1]

Judentum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die jüdische Gemeinde in Namibia umfasste (Stand November 2015) nur etwa sieben Familien landesweit.[1] 2005 gehörten noch etwa 10 Familien mit 30 Erwachsenen und 12 Kinder dem Judentum an. Den Höhepunkt hatte die jüdische Gemeinschaft mit bis zu 600 Mitgliedern Mitte der 1960er Jahre.[3] Die namibische Gemeinde untersteht dem Beth Din im südafrikanischen Johannesburg.[4]

Bekannteste jüdische Namibier waren Harold Pupkewitz, Abraham Bernard May und Jack Louis Levinson.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Windhoek Hebrew Congregation (Hrsg.): Jewish Life in South West Africa, Namibia – A History. Windhoek 2014, ISBN 978-99945-78-94-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Windhoek synagogue might shut down. The Namibian, 4. November 2015, S. 3
  2. a b Offizielle Seite der Windhoek Hebrew Congregation. Abgerufen am 5. November 2015
  3. Shalom, Namibia: A Jewish Culture Guide. ShalomLife.com. Abgerufen am 5. November 2015
  4. Congress 2005 Namibia. African Jewish Congress. Abgerufen am 5. November 2015

Koordinaten: 22° 33′ 58″ S, 17° 4′ 53″ O