Tamer Galal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tamer Galal (* 13. November 1971 in Stuttgart[1]) ist ein deutscher Bodybuilder, Personal Trainer und Autor.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tamer Galal begann 1988 mit dem Krafttraining, zunächst allerdings nur als Hobby. 1991 erreichte er den 1. Platz im Wettkampf der „Stuttgarter Stadtpokale“. Danach wurde er von Attila Hercsuth trainiert, derzeit Vorsitzender des NAC Süd.[2]

Zwischen 1999 und 2004 nahm Galal an über 180 Wettkämpfen teil, war mehrfacher deutscher Meister, später auch Europameister und Weltmeister und wurde 2004 Mr. Universum im Verband WFF/NABBA.[3][4]

Darüber hinaus ist Tamer Galal als Personal Trainer tätig.[1] Von 1999 bis 2013 hielt Galal die Auszeichnung „Erfolgreichster Trainer in Deutschland“ in verschiedenen Verbänden für Wettkampfernährung, Wettkampftraining und Wettkampfposing.[1]

Er ist Inhaber des „BodyPlanet“ in Ludwigsburg.[5] Das „BodyPlanet“ wurde 13 Jahre in Folge von IFBB und NAC zum erfolgreichsten Fitnessstudio gewählt. Er hat eine DVD[6] und ein Buch[7] veröffentlicht. Galal ist 1,74 m groß und sein Wettkampfgewicht beträgt 85 kg.

Wettbewerbe und Erfolge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992: 1. Platz Newcomer (Junioren II)
  • 1993: 1. Platz und Gesamtsieger Int. Body Art Schwarzwaldcup (Junioren II)
  • 1994: 1. Platz und Gesamtsieger Int. Schwabenlandpokal
  • 1994: 1. Platz und Gesamtsieger Int. Großer Pokal Saarland (Männer III)
  • 1994: 1. Platz Int. Großer Preis von Baden-Württemberg (Männer III)
  • 1994: Gesamtsieger Int. Großer Preis Saarland
  • 1994: 1. Platz Int. Baden-Württembergische Meisterschaften (Männer III)
  • 1994: 1. Platz und Gesamtsieger Int. Großer Preis von Hessen
  • 1994: 1. Platz und Gesamtsieger Hessische Meisterschaften - Hessischer Meister (IFBB - Männer III + IV)
  • 1994: Auszeichnung für besondere Verdienste im Bodybuilding (Fitness Company Flex)
  • 1995: 1. Platz Int. Baden-Württembergische Meisterschaften - Baden-Württembergischer Meister (IFBB)
  • 1995: Auszeichnung für besondere Verdienste im Bodybuilding (Fitness Company Flex)
  • 2004: 1. Platz WFF / NABBA Mr. Universum[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Vita. Abgerufen am 6. April 2017.
  2. Landesverbände des NAC Germany. Abgerufen am 6. April 2017.
  3. a b WFF-Mr. Universum 2004: The Results. Abgerufen am 6. April 2017.
  4. a b Ludwigsburger Kreiszeitung: „In allererster Linie bin ich Mensch“. Interview mit Fragen von Johannes Koch. S. 10–11
  5. Ludwigsburg: Unterschiedliche Kulturen vereint. 27. April 2015, abgerufen am 6. April 2017.
  6. Bodyplanet DVD. Abgerufen am 6. April 2017.
  7. Galal, Tamer (2016): Achtung Traumkörper! Fettzerstörende Rezepte. (Eigenverlag). ISBN 978-3-00-055247-2.