Tartufo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tartufo im Original (Ansicht von außen)
Tartufo im Original (Ansicht von außen)

Tartufo ist eine italienische Eisspezialität, die den Trüffelpralinen nachempfunden ist.[1]

Tartufo im Original (Ansicht der Füllung)
Tartufo im Original (Ansicht der Füllung)

Das traditionelle Tartufo-Eis wird aus Nuss- sowie Schokoladeneis hergestellt, welches mit einer Schokoladensoße gefüllt (danach wird es eingewickelt und in den Gefrierschrank gelegt) und vor dem Servieren in einer Mischung aus Kakaopulver und Zucker gewälzt wird.

Inzwischen gibt es Tartufo in zahlreichen Variationen, darunter Tartufo Cioccolato aus Schokoladeneis und Tartufo Mokka aus Mokkaeis. In Restaurants wird es neben Kakao auch häufig mit Schokoladensauce, Sahne, Früchten, Schokostreuseln oder Eierlikör garniert. Verbreitet ist mittlerweile auch eine Füllung mit Kirschlikör.

Tartufo al cioccolato

Tartufo wird auch als gekühltes Dessert ohne Eis angeboten. Dabei befindet sich lockeres Schokoladenmousse auf Biskuit und wird ebenfalls mit Kakaopulver bestreut.

Der Name basiert auf dem italienischen Wort für Trüffel. Der Ursprungsort der Eissorte ist der Ort Pizzo in Kalabrien.[1]

blinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tartufo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Calabria. Il migliore tartufo gelato a Pizzo Calabro lo fa Enrico. In: Scatti di Gusto. 19. August 2015, abgerufen am 10. Februar 2017.