Tchigaï-Plateau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tchigaï-Plateau
Plateau de Tchigaï
Lage Region Agadez, Niger
Tchigaï-Plateau (Niger)
Tchigaï-Plateau
Koordinaten 21° 30′ N, 14° 54′ OKoordinaten: 21° 30′ N, 14° 54′ O
f1
p1
p3
p5

Das Tchigaï-Plateau (französisch: Plateau de Tchigaï) ist eine Hochebene in Niger.

Das Tchigaï-Plateau liegt in der Sahara an der Grenze Nigers zu Tschad. Mit dem Djado-Plateau und dem Manguéni-Plateau gehört es zu den drei landschaftsprägenden Hochebenen im Nordosten des Landes. Es erreicht eine Höhe von 880 m.[1]

Erdgeschichtlich gehört das Tchigaï-Plateau zum Paläozoikum.[2] Die wüste Ebene hat den Charakter einer Mondlandschaft. Eine Kette teils stark salzhaltiger Brunnen ermöglicht es, sie als Verbindung zwischen dem Kaouar-Tal und dem Hochgebirge Tibesti zu durchqueren.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Detlef Busche: Das Sandsteinkarstrelief des Tchigai, Nordost-Niger. In: Rüdiger Glaser (Hrsg.): Geowissenschaftliche Beiträge zu Forschung, Lehre und Praxis: Festschrift für Horst Hagedorn. Institut für Geographie der Universität Würzburg, Würzburg 1993, S. 63–84.
  • Peter Felix-Henningsen: Frühholozäne Feuchtzeitböden auf Altdünen der Ténéré und des Tchigai-Berglandes, Ost-Niger. In: Horst Hagedorn (Hrsg.): Geowissenschaftliche Untersuchungen in Afrika. Nr. II. Institut für Geographie der Universität Würzburg, Würzburg 1992, S. 97–129.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Niger. Karte. Ministère des Affaires étrangères et du Développement international, direction des Archives (pôle géographique), Dezember 2014, abgerufen am 15. Juni 2017 (PDF, französisch).
  2. Thomas Krings: Sahelländer. WBG, Darmstadt 2006, ISBN 3-534-11860-X, S. 16.
  3. Marc Carlier: Méharistes du Niger. Contribution à l’histoire des unités montées à chameau du territoire nigérien: 1900 à 1962. L’Harmattan, Paris 2000, ISBN 2-7384-9886-8, S. 19.