Team FOG Næstved

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Team FOG Næstved
Gegründet 1962 / 2002
Halle Næstved Arena
(3.000 Plätze)
Homepage http://teamfog.dk
Vorsitzender Niels Fog
Geschäftsführer Andreas Larsen
Trainer Milan Skobalj
Liga Basketligaen

2015/16: 3. Platz

Farben Schwarz & Weiß
Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts whitesides.png
Kit shorts.svg
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts blacksides.png
Kit shorts.svg
Auswärts
Erfolge
Bronze dänische Meisterschaft 2012, 2015, 2016
Dänischer Pokalsieger 2017

Das Team FOG Næstved ist eine Basketballmannschaft aus Næstved in Dänemark. FOG Næstved ist die professionelle Mannschaft des Vereins Næstved Idræts Forening (IF), die ähnlich wie zuvor bereits Næstved BK, 2002 aus dem Verein herausgelöst und selbständig gemacht wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2002 schloss Andreas Larsen, Vorsitzender der 1962 im Næstved IF gegründeten Basketballabteilung, einen Sponsorenvertrag mit der Einzelhandelskette FOG SuperBest ab. Ähnlich wie sechs Jahre zuvor die Fußballer im Næstved BK löste man daraufhin die Herrenmannschaft, die bereits seit den 1970er Jahren zwischen erster und teilweise dritter Spielklasse gependelt hatte, aus dem Verein heraus und machte diese als Team FOG Næstved selbständig. Drei Jahre später gelang 2005 die „Rückkehr“ in die höchste dänische Spielklasse Basketligaen. Nach dem Einzug ins Pokalfinale sowie dem achten Platz 2007 und der ersten Play-off-Teilnahme um die dänische Meisterschaft seit dem Aufstieg, stellte man in der folgenden Saison 2007/08 mit Brandon Thomas, später insbesondere Profi in Deutschland bei FC Bayern München und den Artland Dragons, den Most Valuable Player (MVP) der Hauptrundensaison. Zusammen mit dem auslandserfahrenen Thomas Soltau reichte es jedoch in jener Saison nur zum siebten Hauptrundenplatz. Anschließend kam Geof Kotila für die nächsten fünf Jahre als Trainer von den Bakken Bears und die Mannschaft erreichte erstmals das Play-off-Halbfinale und scheiterte im „kleinen Finale“ um die Bronzemedaille der Meisterschaft nur knapp wegen eines Buzzer Beaters. Zwei Jahre später scheiterte man als Hauptrundendritter ebenfalls im kleinen Finale am Gewinn der Bronzemedaille, die man sich schließlich ein Jahr später 2012 sichern konnte.

Nach einem weiteren dritten Platz 2015 zog die Mannschaft aus der Næstved Hallen in die neu errichtete Næstved Arena um. Nachdem der Zuschauerschnitt mit 880 Zuschauern an alter Wirkungsstätte bereits über dem Ligadurchschnitt gelegen hatte, erreichte man an neuer Stätte 1.269 Zuschauer durchschnittlich pro Spiel und überholte damit den Rekordmeister Bakken Bears aus Aarhus als Zuschauerkrösus der Basketligaen. Im Play-off-Halbfinale blieb man jedoch sieglos gegen den Rekordmeister, konnte aber im kleinen Finale die Bronzemedaille gegen die Hørsholm 79ers verteidigen. Von den 79ers kehrte anschließend Trainer Milan Skubalj nach Næstved zurück, der die Mannschaft bereits zu Beginn ihrer Selbständigkeit 2002 trainiert hatte.

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • DanemarkDänemark Peter Christensen 1995–2012
  • DanemarkDänemark Lars Høirup 2002–13
  • DanemarkDänemark Martin Høirup 2002–15
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brandon Thomas 2007/08
  • DanemarkDänemark Thomas Soltau 2007/08
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Corin Henry 2011/12, 2014/15
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Caleb Walker 2012/13, 2015/16
  • DanemarkDänemark Alexander Bak 2014–16

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]