Teheran-Derby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fans beider Vereine vor einem Derby

Teheran-Derby (persisch شهرآورد تهران) ist die Bezeichnung für das Derby zwischen den Fußballvereinen Esteghlal und Persepolis in der iranischen Hauptstadt Teheran. Es handelt sich um eine der traditionsreichsten Rivalitäten im asiatischen Fußball.

Soziologische Aspekte der Rivalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Traditionell gilt Esteghlal (dt. „Unabhängigkeit“) als Vertreter der Mittel- und Oberschicht, während Persepolis (dt. „Stadt der Perser“) als Repräsentant des einfachen Volkes gilt. Der ursprünglich unter der Bezeichnung Taj (dt. „Krone“) gegründete Esteghlal FC war bis zur iranischen Revolution (1978/79) eng mit dem Regime von Schah Mohammad Reza Pahlavi verflochten, während der unmittelbar nach der Revolution in Pirouzi bzw. Piroozi (dt. „Sieg“) umbenannte Persepolis FC die Unterstützung der neuen Regierung erhielt und dem Ministerium für Bergwerke und Metall angegliedert wurde[1] und als klassischer „Arbeiterverein“ gilt.[2]

Derbybilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während Esteghlal bereits seit 1945 besteht, erfolgte die Gründung von Persepolis erst 1963. Weil der neue Verein zunächst mit mäßigem Erfolg in der dritten Liga spielte, dauerte es bis zum 5. April 1968, ehe die beiden Vereine sich erstmals gegenüberstanden. Diese Begegnung endete torlos.

Bisher kam es zu insgesamt 78 Derbys, von denen Esteghlal 23 gewann, während Persepolis sich 19 Mal durchsetzen konnte. 36 Begegnungen endeten unentschieden. Weil Persepolis aber einige hohe Derbysiege (wie das 6:0 vom 6. September 1973) verbuchen konnte, spricht das Torverhältnis mit 74:73 für die „Roten“. (Stand 18. Januar 2014)[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Omar Gisler: Fussball Derbys - Die 75 fußball-verrücktesten Städte der Welt (München: Copress 2007) ISBN 978-3-7679-0883-3
  2. Das Teheran-Derby bei Footballderbies.com
  3. Weil es abweichende Derbystatistiken gibt, wurde die im FIFA-Artikel The battle of Tehran genannte Derbystatistik zugrunde gelegt. Der Artikel erschien vor dem am 3. Februar 2010 ausgetragenen Derby, das von Persepolis 2:1 gewonnen wurde (denn er bezieht sich darauf, dass die vorangegangenen sechs Derbys allesamt 1:1 endeten; nachvollziehbar anhand der bei Footballderbies.com genannten Resultate sowie des dort fehlenden Derbys vom 2. Oktober 2009, nachzulesen im RSSSF-Saisonartikel 2009/10) und nennt vor dem „kommenden 68. Stadtderby“ eine Bilanz von 66 Spielen (außer dem ersten Derby) mit 20 Siegen von Esteghlal, 16 Siegen von Persepolis und 30 Remis bei einem Torverhältnis von 66:62 zu Gunsten von Persepolis. Zusammen mit dem 0:0 vom 5. April 1968 gab es somit 31 Remis. Anschließend gab es (seit 2010) weitere elf Spiele: die acht bis Ende 2013 aufgeführten Derbys bei Footballderbies.com (mit Ausnahme des am 5. Mai 2013 genannten Derbys, dem ein 3:1-Sieg von Esteghlal zugeschrieben wird; an jenem Tag bestritt Persepolis das Pokalfinale gegen den Sepahan FC und kann demnach nicht am selben Tag gegen Esteghlal gespielt haben, wie bei Footballderbies.com aufgeführt; vgl. hierzu Der Hazfi Cup 2012/13 bei livescores.cc) sowie das Derby vom 17. Januar 2014, das – wie die vorangegangenen drei Punktspielderbys – torlos endete; vgl. Derby-Ergebnisse 2011/12 bis 2013/14 bei goalwire.com, abgerufen am 19. Juni 2014, und RSSSF-Saisonartikel 2013/14. Bei Addition dieser Derbys ergibt sich eine Bilanz von 76 Spielen mit 22 Siegen für Esteghlal, 19 Siegen für Persepolis und 35 Remis bei einem Torverhältnis von 72:68 zu Gunsten von Persepolis. Unter Berücksichtigung von zwei weiteren in der englischsprachigen Wikipedia aufgeführten Derbys aus 2011 (einem Pokalspiel und einem Freundschaftsspiel, siehe Button links) ergibt sich die im Artikel genannte Derbybilanz.