Telodendron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Unter einem Telodendron (Endbäumchen; griech.: telos für „Ende“ und dendron für „Baum“) versteht man den feinsten sich aufzweigenden Endabschnitt von Axonen und Dendriten von Neuronen (Nervenzellen).

Die Telodendrien, auch Telodendren – der Begriff wird meist im Plural verwendet – enden in einer Vielzahl von Endknöpfchen (auch als Axonterminale, Endkolben oder Boutons bezeichnet), die den präsynaptischen Teil der Synapse darstellen - siehe 2. Abbildung.