The Get Up Kids

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Bandgeschichte 1995-2005 und ab 2009, Erfolge, Bedeutung
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
The Get Up Kids
The Get Up Kids im Jahr 2009
The Get Up Kids im Jahr 2009
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative Rock, Indie Rock, Emo
Gründung 1995, 2008
Auflösung 2005
Website http://www.thegetupkids.com/
Aktuelle Besetzung
Matthew Pryor
Robert Pope
Ryan Pope (ab 1996)
Gitarre
Jim Suptic
James Dewees (ab 1999)
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug
Nathan Shay (bis 1996)

The Get Up Kids ist eine aus Kansas City (Missouri, USA) stammende stark vom Indierock geprägte Emo-Band.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde die Band 1995 von Matthew Pryor (Gitarre, Gesang), Jim Suptic (Gitarre, Gesang), Robert Pope (Bass) und Nathan Shay (Schlagzeug). Am 2. Juli 2005 gaben The Get Up Kids ihr letztes Konzert in Kansas City, ihrer Heimatstadt. Sänger und Mastermind Matthew Pryor widmet sich seit dem verstärkt seinem Soloprojekt The New Amsterdams während Keyboarder James Dewees seine Energie in sein Projekt Reggie and the Full Effect steckt.

Im November 2008 gab die Band über ihre MySpace-Seite bekannt, dass für das Jahr 2009 eine Reunion geplant sei. Für das Groezrock 2009 in Meerhout (Belgien) und das Area4 2009 in Lüdinghausen (NRW) wurden mittlerweile Auftritte angekündigt, ebenso in Berlin im Postbahnhof am Ostbahnhof.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
On a Wire
  US 57 06.01.2002 (3 Wo.)
Guilt Show
  US 58 20.03.2004 (2 Wo.)
There Are Rules
  US 124 12.02.2011 (1 Wo.)
EPs
Simple Science
  US 194 01.05.2010 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: Four Minute Mile (Doghouse)
  • 1999: Something to Write Home About (Vagrant Records)
  • 2001: Eudora (Vagrant Records, Raritätensammlung)
  • 2002: On a Wire (Vagrant Records)
  • 2004: Guilt Show (Vagrant Records)
  • 2005: Live! @ The Granada Theater (Vagrant, Livealbum)
  • 2010: Simple Science (EP)
  • 2011: There Are Rules (Quality Hill Records)

Sonstige (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquelle: US